Jetzt Live
Startseite Fußball
Endstand in Gruppe A

Italien und Wales weiter – Türkei enttäuschend

Gewinnt Österreich, trifft der ÖFB auf die "Squadra Azzura"

Der Traumlauf von Italien hält an. Neben dem Gruppensieger steigt auch Wales trotz einer Pleite mit ins Achtelfinale auf. Die Schweiz wurde Dritter und darf noch hoffen. Türkei scheidet am Sonntag sang- und klanglos aus der EM 2020 aus.

Drei Spiele, drei Siege und kein Gegentor! Italien behält die weiße Weste und steht ungeschlagen im Achtelfinale. Im Stadio Olimpico in Rom feierte die "B-Elf" von Roberto Mancini einen 1:0-Sieg gegen Wales und untermauert ihre Vormachtstellung.

Matchwinner war Atalanta-Bergamo-Akteur Matteo Pessina (39.) Die "Squadra Azzura" fixierte mit dem souveränen 3:0-Sieg bereits im zweiten Gruppenspiel gegen die Schweiz als erstes Team den Aufstieg.

Italien und Wales im EM-Achtelfinale

Die Waliser beendeten die Partie nach einem Ausschluss von Ethan Ampadu (55.) in Unterzahl. Die Italiener stellten mit der 30. Partie ohne Niederlage in Folge den Uralt-Rekord von Vittorio Pozzo als italienischer Teamchef aus den 1930er-Jahren ein. Fortgesetzt wurde auch eine weitere imposante Bilanz. Die jüngsten elf Länderspiele wurden nicht nur gewonnen, sondern auch zu Null, mit einem Torverhältnis von 32:0. Bei der EM hält die Truppe von Coach Roberto Mancini bei 7:0.

Die Waliser stehen aufgrund des besseren Torverhältnisses als die auch bei vier Zählern haltende Schweiz als Gruppenzweiter ebenfalls im Achtelfinale.

Türkei ausgeschieden

Die Türkei muss sich indes vom Großevent verabschieden. Nur ein mickriges Tor gelang den Türken in drei Partien und acht fingen sie sich in der Gruppe A ein. Die Schweiz gewann das Parallelspiel gegen die Türkei in Baku zwar mit 3:1 (2:0), konnte Wales aufgrund der schlechteren Tordifferenz aber nicht mehr abfangen. Nun müssen die Eidgenossen hoffen, als einer der vier besten Gruppendritten den Aufstieg zu schaffen. 

Gelingt Österreich am Montag (ab 17.50 Uhr im S24-LIVETICKER) gegen die Ukraine ein Sieg, steht mit Italien bereits der Gegner für Samstag in London fest. Ansonsten muss die Mancini-Crew gegen die Ukraine ran.

Wales misst sich am selben Tag in Amsterdam mit dem Zweiten der Gruppe B. In Frage kommen Russland, Finnland und mit Außenseiterchancen Dänemark.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 05.08.2021 um 11:55 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/fussball-em-italien-und-wales-steigen-auf-tuerkei-enttaeuschend-105491761

Kommentare

Mehr zum Thema