Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Kuriose TV-Panne bei Real-Madrid-Spiel

Real Madrid hat sich nach dem bitteren Ausscheiden in der Champions League in der spanischen Fußball-Meisterschaft den Frust von der Seele geschossen. Die "Königlichen" gewannen am Sonntagabend nach anfänglichen Problemen bei Real Valladolid noch klar mit 4:1 - für Aufsehen sorgte jedoch eine Panne des Video-Assistenten.

Dieser war in der 13. Spielminute gefragt, als Valladolids Guardiola zum vermeintlichen 1:0 für den Underdog traf. Eine mögliche Abseits-Position sollte vom Video-Schiedsrichter geprüft werden. Während Spieler, Trainer und Zuschauer im Stadion auf dessen Entscheidung warteten, schaltete die TV-Regie in den Video-Keller. Zu sehen war dort allerdings niemand. Ein leerer Raum, abgeschaltete Bildschirme und kein Video-Referee weit und breit.

Der Schiedsrichter gab den Treffer schlussendlich nicht, ob er die Entscheidung in Ansprache mit dem Video-Assistenten getroffen hat, ist ebenso unklar, wie die Frage, ob es sich bei der Fernseh-Einblendung um ein Live-Bild handelte oder nicht.

Panne: Leerer Video-Keller in Spanien

Die spanische Sportzeitung „Marca“ berichtete hinterher, dass die TV-Regie einen falschen Video-Keller gezeigt hatte. In der Pause soll der richtige Video-Raum eingeblendet worden sein – dieser war dann auch besetzt.

Real Madrid kann’s egal sein. Das Star-Ensemble gewann am Ende dank der Treffer von Varane (34.), Benzema (51./59.) und Modric (85.) mit 4:1, Anuar (29.) hatte die Hausherren zwischenzeitlich in Führung gebracht.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 20.07.2019 um 07:48 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/fussball-kuriose-tv-panne-bei-real-madrid-spiel-in-spanischer-liga-67085965

Kommentare

Mehr zum Thema