Jetzt Live
Startseite Fußball
Keine Spur von Protesten

Zuschauerplus statt Boykott in Österreich

ORF knackt Zuschauer-Marke von 2018

Viel wurde im Vorfeld der Fußball-WM diskutiert, ob man diese wegen der Kritik am Austragungsland Katar boykottieren sollte. Wie die Quoten zeigen, ließen die österreichischen Fans sich davon nicht beirren.

Nach einer Show im Wüsten-Stadion hat der WM-Gastgeber Katar das Eröffnungsspiel 0:2 gegen Ecuador verloren. Schon vor Abpfiff leerten sich die Zuschauerränge. In Österreich blieben die Fußall-Fans dennoch vor den Bildschirmen sitzen.

WM-Eröffnung ASSOCIATED PRESS
Die umstrittene Fußball-WM in Katar wurde am Sonntag feierlich eröffnet.

Umstrittene WM in Katar ist eröffnet

Die höchst umstrittene Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar wurde heute eröffnet. Im Auftaktspiel besiegte Ecuador die Gastgeber mit 2:0.

Größeres ORF-Publikum als 2018

602.000 Menschen ab zwölf Jahren verfolgten den Sieg Ecuadors gegen den Gastgeber in ORF 1 (Marktanteil: 30 Prozent). Zum Vergleich: 2018 sahen im Durchschnitt 566.000 Menschen das erste Match der Fußball-WM zwischen Russland und Saudi-Arabien (Marktanteil: 36 Prozent).

Anders die Situation in Deutschland. Hier sahen im Schnitt 6,209 Millionen Menschen das Spiel im ZDF. Vier Jahre zuvor hatten in der ARD im Schnitt noch 10,01 Millionen Zuschauer den WM-Auftakt verfolgt. Der Marktanteil lag heuer bei 28,2 Prozent, während es 2018 noch 52 Prozent gewesen waren.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 09.12.2022 um 10:05 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/fussball-wm-zuschauerplus-statt-boykott-in-oesterreich-130119583

Kommentare

Noeffects

Schade, chance verpasst!

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema