Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Grödig scheitert im ÖFB-Cup erst in Verlängerung an Hartberg

Grödig muss den Traum vom ÖFB-Cup begraben. SALZBURG24/WURZER
Grödig muss den Traum vom ÖFB-Cup begraben.

Der SV Grödig hat in der 1. Cup-Runde kurz an einer kleinen Sensation geschnuppert, musste sich gegen Bundesliga-Aufsteiger Hartberg am Freitagabend jedoch mit 1:3 (n.V.) geschlagen geben.

Am Fuße des Untersbergs hatte der Westligist zunächst die besseren Chancen. In Führung ging aber Hartberg. In der 35. Minute traf Dario Tadic nach einer kurz abgespielten Ecke mit einem haltbaren Schuss von außerhalb des Strafraums.

Nika lässt Grödig träumen

Hartberg tat sich im Duell des ehemaligen gegen den aktuellen Bundesliga-Underdog aber auch mit der Führung im Rücken schwer. In der 63. Minute gelang Petrit Nika für Grödig schließlich der Ausgleich.

Hartberg kontrollierte in der Folge zwar weiterhin die Partie, gefährlicher war aber der Außenseiter. So vergab etwa Ex-ÖFB-Teamstürmer Roman Wallner in der 76. Minute eine große Chance auf die Grödiger Führung.

Hartberg steigt im ÖFB-Cup auf

Auch in der Verlängerung erspielte sich Hartberg kaum Chancen. Die Führung gelang schließlich aus einem Elfmeter. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf wurde Tadic im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Hartberg-Stürmer in der 102. Minute sicher selbst. Nach einer Ecke markierte Thomas Rotter per Kopf in der 118. Minute den 3:1-Endstand.

(APA/S24)

Aufgerufen am 15.12.2018 um 05:50 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/groedig-scheitert-im-oefb-cup-erst-in-verlaengerung-an-hartberg-58654579

Kommentare

Mehr zum Thema