Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Hamburger SV testet in Mittersill: Spielabbruch

Der Hamburger SV ist bei seinem ersten ernsthaften Test von einem Unwetter gebremst worden. Die Partie des Fußball-Bundesligisten am Dienstagabend in Mittersill (Pinzgau) gegen den russischen Erstligisten Terek Grosny wurde in der 70. Minute beim Stand von 2:2 (2:1) abgebrochen.

Wegen Tornado-Gefahr und eines heftigen Gewitters wollten die Gastgeber vor rund 1000 Zuschauern im Stadion kein Risiko eingehen.

Hamburger SV beendet Trainingslager

Der HSV ging durch Tore von Marcus Berg (16. Minute) und Tolgay Arslan (26.) mit 2:0 in Führung. Igor Lebedenko (44.) und Blago Georgiew (48.) trafen für die Mannschaft, die die jüngste Saison auf Platz elf der russischen Premier Liga abgeschlossen hatte. In den ersten 35 Minuten hinterließen die Norddeutschen einen starken Eindruck, dann machte sich Kräfteverschleiß bemerkbar. Die Hamburger beenden diesen Mittwoch ihr Trainingslager im Zillertal und kehren nach Hamburg zurück.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 07:17 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/hamburger-sv-testet-in-mittersill-spielabbruch-59361844

Kommentare

Mehr zum Thema