Jetzt Live
Startseite Fußball
Vor erstem Pflichtspiel

Bullen sind bei "fast 100 Prozent"

Schwarz-Weiß Bregenz vor der Brust

Zuerst Flop, dann Top: Während der Test gegen Ajax Amsterdam für die Ansprüche von Red Bull Salzburg sehr enttäuschend verlief, gelang den Bullen gegen Liverpool eine starke Generalprobe für das erste Pflichtspiel der Saison. Vor dem ÖFB-Cup-Auftakt gegen Schwarz-Weiß Bregenz sieht Trainer Jesse Marsch sein Team bei "fast 100 Prozent".

Das 1:4 gegen den 34-fachen niederländischen Serienmeister war ein herber Testspiel-Schlag für die Mozartstädter. Nur vier Tage später folgte gegen keinen geringeren als gegen den Champions-League-Sieger des Vorjahres der ultimative Reife-Test, den Patson Daka und Co. mit Bravour meisterten.

Großes Lob von Jürgen Klopp

Auch wenn eine 2:0-Führung im Endspurt noch hergeschenkt wurde, ernteten die Bullen Sonderlob von Liverpool-Coach Jürgen Klopp: "Sie haben das richtig gut gemacht. Ich bin ganz froh, dass wir ein schwieriges Spiel hatten.“ Angesprochen auf ein mögliches Wiedersehen in der Champions League, für die die Bullen am 29. oder 30. September die erste Qualifikations-Runde überstehen müssen, sagte Klopp: "Um sie mir zu wünschen, sind sie mir zu gut.“

Marsch sieht Salzburg bei "fast 100 Prozent"

Die Leistung gegen den englischen Meister hat auch bei Marsch Eindruck hinterlassen. "Wir sind bei fast 100 Prozent, werden Bregenz aber sicher nicht unterschätzen. Für viele bei ihnen ist es das Spiel des Lebens", erklärte der Bullen-Trainer im SALZBURG24-Video (siehe oben). Dennoch ist es gut möglich, dass es am Samstag (16:30 Uhr) zu einigen Veränderungen in der Startelf kommt.

Für Marsch steht allerdings fest, dass Cican Stankovic auch heuer die klare Nummer eins ist – auch wenn Carlos Coronel und Alexander Walke aufzeigen konnten. Den ohnehin schon hart Konkurrenzkampf um einen Stammplatz haben laut Marsch Noah Okafor, Sekou Koita, Karim Adeyemi, Mohamed Camara und Albert Vallci mit den gezeigten Leistungen in der Vorbereitung weiter angeheizt.

Freund: "Happy, dass es nicht viele Veränderungen gab"

Die Salzburger sind nach vielen Umbrüchen in den letzten Jahren erstmals nach der Sommer-Transferzeit fast unverändert beisammen geblieben – nur Hee-Chan Hwang hat die Bullen bekanntlich nach Leipzig verlassen. "Wir sind sehr happy, dass wir mit einer stabilen Mannschaft in die Saison starten können", erklärte Sportdirektor Christoph Freund im S24-Video (siehe oben).

Auch wenn einige Kicker bei anderen Vereinen heiß begehrt sind und es Anfragen gab, konnte Freund "Aktien" wie Dominik Szoboszlai und Co. im Klub halten. "Es war sicher eine ruhigere Transferphase als jene davor."

Vallci hat "Lust" auf Cup-Duell mit Bregenz

"Ajax und Liverpool waren nur Tests. Jetzt zählt es, jetzt beginnt der Cup und die Meisterschaft", richtet Abwehrmann Albert Vallci den Fokus bereits auf das Duell mit Schwarz-Weiß Bregenz. "Ich habe große Lust drauf", erklärte er im S24-Video (siehe unten).

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 14.05.2021 um 10:05 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/jesse-marsch-sieht-red-bull-salzburg-bei-fast-100-prozent-92031895

Kommentare

Mehr zum Thema