Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Keine Schal-Fanschaft zwischen Salzburg und Dortmund

Das Logo von Red Bull Salzburg wird auf einem Dortmund -Schal nicht zu sehen sein. APA/AFP/John MACDOUGALL
Das Logo von Red Bull Salzburg wird auf einem Dortmund -Schal nicht zu sehen sein.

Dortmund watscht Salzburg ab. Vor dem Achtelfinal-Duell mit Salzburg in der Europa League macht sich bei Borussia Dortmund die Abneigung gegen die Fußball-Projekte von Red Bull wieder bemerkbar. Wie die Bild-Zeitung (Donnerstag) berichtete, will der deutsche Bundesligist nicht wie sonst üblich einen gemeinsamen Fanschal mit dem Gegner-Logo produzieren. Die Bullen reagierten umgehend und bringen ihren eigenen Schal auf den Markt. 

"Wir bringen grundsätzlich keine Schals in den Verkauf, auf denen ein werbliches Logo gemeinsam mit unserem zu sehen ist", wurde Dortmunds Marketingdirektor Carsten Cramer zitiert. Salzburgs Europacup-Wappen zeigt seit vergangenem Herbst einen roten Stier im Red-Bull-Design. Im internationalen Einsatz tritt Österreichs Meister als FC Salzburg an, da Sponsoren im Club-Namen nicht aufscheinen dürfen. Salzburg trifft am 8. März zunächst auswärts auf die von Peter Stöger trainierten Dortmunder, am 15. März (LIVETICKER ab 21 Uhr) folgt das Rückspiel in Wals-Siezenheim.

Salzburg bringt eigenen Fanschal

Am Mittag reagierte Red Bull Salzburg auf die Dortmunder Entscheidung. In einem Facebook-Post macht der Verein auf einen eigenen Fanschal aufmerksam, der ab spätestens Sonntag im Fanshop erstanden werden kann.

Dortmund im Free-TV in Österreich zu sehen

In Kooperation mit Sky Österreich zeigt ServusTV insgesamt sechs Spiele der aktuellen Rückrunde der Deutschen Bundesliga live im österreichischen Free-TV. Nach dem hochklassigen Auftakt zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 folgt am Samstag, den 3. März, der Kracher zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund.

(APA)

Aufgerufen am 18.12.2018 um 01:49 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/keine-schal-fanschaft-zwischen-salzburg-und-dortmund-57943594

Kommentare

Mehr zum Thema