Jetzt Live
Startseite Fußball
Promi-Friseur bestellt

Rangnick wütet über Leipzig-Spieler

Auch zwei Ex-Salzburger beim Haarschneiden mit dabei

Ralf Rangnick GEPA/Red Bull
RB Leipzig-Sportdirektor wirft Spielern mangelden Willen vor.

Der ehemalige Salzburg-Sportdirektor Ralf Rangnick hat die Einstellung der Fußballer von RB Leipzig massiv kritisiert. Am Abend vor dem 0:2 bei Eintracht Frankfurt hatte das Team Starfriseur Sheldon Edwards aus England ins Teamhotel einfliegen lassen, neun Spieler ließen sich frisieren. Auch die ehemaligen Salzburg-Kicker Amadou Haidara und Dayot Upamecano ließen sich die Haare schneiden.

Die Friseur-Episode soll ohne Wissen von Trainer Julian Nagelsmann stattgefunden haben und war erst durch Instagram-Postings von Sheldon Edwards (schneidet u.a. Jadon Sancho, Olivier Giroud und Leroy Sane die Haare) an die Öffentlichkeit gelangt.

Leipzig-Spieler lassen Friseur einfliegen

"Das macht mich fassungslos. Wenn du das machst, ist es bis zum Goldsteak nicht mehr weit", sagte Leipzigs Ex-Coach und -Sportdirektor am Dienstag. Bereits direkt nach dem Spiel hatte Nagelsmann die Einstellung und den mangelnden Willen seiner Spieler, dem Erfolg alles unterzuordnen, kritisiert.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 08:27 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/leipzig-spieler-lassen-friseur-einfliegen-ralf-rangnik-tobt-82655482

Kommentare

Mehr zum Thema