Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Moniz trotz Double sicher: "Können Druck nicht weglaufen"

Für Red Bull Salzburg hat die Saison am Sonntag mit dem 3:0-Sieg über Ried im Cup-Finale ein gelungenes Ende genommen - dank des Doubles war es in der Ära des Getränkeherstellers die erfolgreichste Saison. Nicht zuletzt Trainer Ricardo Moniz durfte sich nach einer von ständigen Ablösegerüchten begleiteten Achterbahnfahrt in seiner Arbeit bestätigt fühlen.

Überschwänglicher Jubel blieb beim zurückhaltenden Niederländer freilich aus: "Was das bedeutet, weiß ich erst im Urlaub."

Moniz: "Urlaub ist für mich Strafe"

Zu diesem Zweck wird sich Moniz für zwei Wochen ins heimatliche Eindhoven verfügen, selbst ein Fußballfanatiker wie er ("Urlaub ist für mich Strafe") könnte dort etwas Abstand gewinnen. Abstand von seiner ersten vollen Saison als Profitrainer, die sich nicht immer als leicht gestaltete. Dass sich daran dank Double etwas ändern wird, glaubt Moniz freilich nicht. "Wir können vor dem Druck nicht weglaufen. Wenn man das nicht kann, sollte man den Verein wechseln."

Mannschaft noch nicht bereit für CL

Das betrifft auch schon den Sommer, in dem Österreichs Ligakrösus neuerlich Anlauf auf die bisher unerreichbare Champions League nimmt - am 17./18. Juli in die zweite Qualifikationsrunde einsteigt. Bereit sei die Mannschaft dafür aber noch nicht. "Wir haben noch immer gewisse Unerwachsenheiten, auch verteidigend", meinte Moniz, nachdem er die - auch im Cupfinale präsente - mangelnde Chancenauswertung bekrittelt hatte. "Wir müssen realistisch sein, wir sind noch lange nicht bereit."

Moniz fordert "mentale Härte"

Ein wichtiges Element auf dem Weg zum Erfolg sei "mentale Härte" gewesen, sowohl bei ihm ("Ich habe diese Gewinnermentalität immer verkörpert. Das weiß die Außenwelt nicht.") als auch bei seinen Spielern. Diese, forderte der 47-Jährige, müssten aber noch zugänglicher für Kritik werden. "Es gibt noch immer Spieler, die mich nicht mögen. Weil ich Spieler, die nicht 100 Prozent abrufen, damit konfrontiere." Der Doublegewinn sei dabei hilfreich. "Wenn sie jetzt sehen, dass das zum Erfolg führt, sehen sie auch, dass es der Trainer (gut) meint, weil er auf ihrer Seite steht. Aber das war ein Prozess. Es sind im Hintergrund viele Sachen passiert, wo ich genau weiß, was war, und die Außenwelt nicht. Da sind viele Lügen verbreitet worden", sagte Moniz. "Aber wir müssen noch einen Schritt machen, was das Akzeptieren von Kritik betrifft. Und wenn die Mannschaft das tut, dann können wir weiter wachsen." (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 10:14 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/moniz-trotz-double-sicher-koennen-druck-nicht-weglaufen-59345254

Kommentare

Mehr zum Thema