Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

"Next Generation Trophy": Fußball-Stars von morgen kicken in Salzburg

2015 sicherte sich Salzburgs Nachwuchs die "Next Generation Trophy". Red Bull / GEPA
2015 sicherte sich Salzburgs Nachwuchs die "Next Generation Trophy".

Zum achten Mal veranstaltet die Nachwuchsakademie des FC Red Bull Salzburg die "Next Generation Trophy", ein Turnier mit U16-Teams namhafter internationaler Klubs. Wir geben euch einen Überblick.

Von 11. bis 13. August 2016 treffen in der Akademie Liefering wieder zwölf Teams aus elf Nationen und von vier Kontinenten aufeinander. In der ersten Partie fordert Titelverteidiger Red Bull Salzburg am Donnerstag (12 Uhr)  den japanischen Top-Club Sagan Tosu.

Red Bull Salzburg mit klarer Mission

Das Los der Titelverteidigung war bei der Next Generation Trophy bislang kein leichtes, ehe es im letzten Jahr der U16 des FC Red Bull Salzburg gelang, den begehrten Titel erfolgreich zu verteidigen. Mit dem dritten Erfolg in sieben Jahren sind die Jungbullen beim traditionellen Heimturnier auch standesgemäß Rekordsieger. Sonst war es bislang noch keinem anderen Team gelungen, sich den Sieg ein zweites Mal zu sichern.

NGT_2016_Spielplan Salzburg24
NGT_2016_Spielplan

Stars von morgen bei "Next Generation Trophy"

Von Beginn an tummelten sich viele Talente am Salzburger Rasen, die sich bereits im großen Fußball etablieren konnten. Bei der Erstauflage 2009 nahm beispielsweise Alvaro Morata von Real Madrid die Trophäe für den Torschützenkönig entgegen. Einige Jahre später sicherte sich der Offensivspieler mit den Königlichen 2013 die Champions League, ehe er 2014 mit seinem  Juventus Turin erst im Finale scheiterte. Auch Mateo Kovacic, der heuer mit der kroatischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2016 in Einsatz war, konnte 2016 mit Real Madrid die Champions League gewinnen. Youri Tielemans blieb bislang seinem Stammverein, RSC Anderlecht, treu und absolvierte sowohl in der heimischen Meisterschaft als auch auf internationalem Parkett zahlreiche Partien für die Belgier.

Laimer, Lazaro & Offenbacher waren mit dabei

Aber auch aus der Akademie des FC Red Bull Salzburg haben es einige Akteure in die heimische Bundesliga geschafft. So etablierte sich Eigengewächs Konrad Laimer in der letzten Saison beim FC Red Bull Salzburg, sicherte sich das Double und machte mit starken Leistungen auf sich aufmerksam – ebenso Valentino Lazaro, der 2011 zum Spieler des Turniers gewählt wurde. Daniel Offenbacher, Kapitän der Jungbullen 2009, ist nach über 100 Partien bei Sturm Graz nun beim Wolfsberger AC im Einsatz.

Diese Teams sind heuer mit dabei

Neben den bereits traditionellen Teilnehmern – Manchester City FC sowie den Red Bull Akademie-Mannschaften aus Leipzig, Brasilien und New York – sind einige weitere hochkarätige Teams vertreten. So zählen heuer internationale Kaliber wie die Japaner Sagan Tosu, FC Cukaricki, Benfica Lissabon, FC Midtjylland und Valencia CF zum Starterfeld. Mit dem SV Werder Bremen ist ebenfalls ein zweiter namhafter deutscher Klub mit von der Partie. Zudem ist der Vorjahresfinalist aus der West African Football Academy wieder mit dabei. "Mittlerweile erhalten wir zahlreiche Anfragen von Teams, die gerne an der Next Generation Trophy teilnehmen möchten – das spricht für die Qualität unseres Turniers und den Ruf, den wir uns auf europäischer Ebene erarbeitet haben", sagt Akademie- & Nachwuchsleiter Ernst Tanner. U16-Trainer Gerhard Struber wirft ein: "Das Turnier hat sich in den letzten Jahren extrem entwickelt, und die Qualität der teilnehmenden Teams wurde kontinuierlich nach oben geschraubt. Man kann ohne schlechtes Gewissen von einer wirklich hochkarätigen Veranstaltung."

Aufgerufen am 22.05.2019 um 08:34 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/next-generation-trophy-fussball-stars-von-morgen-kicken-in-salzburg-53453176

Kommentare

Mehr zum Thema