Jetzt Live
Startseite Fußball
Neuling im ÖFB-Kader

Salzburger Schlager erfüllt sich "Kindheitstraum"

Österreichs Fußball-Nationalteam geht ohne einen Torhüter mit Länderspiel-Erfahrung in die beiden anstehenden EM-Qualifikationsspiele gegen Lettland (6. September in Salzburg) und Polen (9. September in Warschau). Statt des derzeit vereinslosen bisherigen Stammtorhüters Heinz Lindner nominierte Teamchef Franco Foda am Dienstag erstmals den Salzburger LASK-Schlussmann Alexander Schlager für das A-Team.

LASK-Torhüter Alexander Schlager hat sich mit der erstmaligen Einberufung ins österreichische Fußball-Nationalteam vor dem Play-off-Rückspiel der Champions-League-Qualifikation noch einmal einen zusätzlichen Motivationsschub geholt.

Salzburger Schlager im ÖFB-Kasten

"Das ist ein Kindheitstraum, der in Erfüllung geht", sagte der 23-Jährige Dienstagmittag vor dem Abflug nach Belgien. "Ich habe zwar eineinhalb Jahre ganz gut gespielt, aber die Tormänner, die dort dabei sind, haben ihr Können international schon sehr oft unter Beweis gestellt", meinte Schlager über die Konkurrenz beim A-Team. "Von dem her ist das schon ein sehr großer Vertrauensbeweis vom Teamchef."

Neben dem LASK-Debütanten scheinen mit Salzburgs Cican Stankovic und Wolfsburg-Ersatzmann Pavao Pervan zwei weitere Tormänner ohne Länderspielerfahrung im 23-Mann-Kader auf. Im Aufgebot fehlt neben Kevin Danso und Maximilian Wöber außerdem der unter Foda lange Zeit gesetzte Innenverteidiger Sebastian Prödl, der bei Watford nicht zum Zug kommt. Köln-Legionär Louis Schaub wurde ebenfalls nur auf Abruf nominiert. Als dritten Stürmer neben Marko Arnautovic und Michael Gregoritsch berief Foda nach dem Nationalteam-Rücktritt von Guido Burgstaller HSV-Angreifer Lukas Hinterseer ein.

Nationalteam, Kader APA/HANS PUNZ
So sieht der Kader für die EM-Quali-Spiele gegen Lettland und Polen aus.

ÖFB-Kader für EM-Quali

Tor: Pavao Pervan (VfL Wolfsburg, 0 Länderspiele), Alexander Schlager (LASK, 0), Cican Stankovic (Red Bull Salzburg, 0)

Verteidigung: Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen, 74/1 Tor), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt, 41/3), Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach, 15/0), Philipp Lienhart (SC Freiburg, 1/0), Stefan Posch (1899 Hoffenheim, 1/0), Andreas Ulmer (Red Bull Salzburg, 12/0), David Alaba (Bayern München, 69/13)

Mittelfeld: Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen, 68/1), Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim, 14/1), Stefan Ilsanker (RB Leipzig, 36/0), Florian Kainz (1. FC Köln, 15/0), Konrad Laimer (RB Leipzig, 2/0), Valentino Lazaro (Inter Mailand, 23/2), Karim Onisiwo (FSV Mainz, 4/0), Marcel Sabitzer (RB Leipzig, 37/5), Xaver Schlager (VfL Wolfsburg, 11/1), Peter Zulj (RSC Anderlecht, 10/0)

Sturm: Marko Arnautovic (Shanghai SIPG, 81/24), Michael Gregoritsch (FC Augsburg, 11/1), Lukas Hinterseer (Hamburger SV, 12/0)

Unser Kader gegen Lettland und Polen! ???????????? #DasNationalteam #GemeinsamÖsterreich

Gepostet von Das Nationalteam am Dienstag, 27. August 2019
(Quelle: APA)

Aufgerufen am 15.09.2019 um 06:46 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/oefb-nationalteam-franco-foda-beruft-drei-goalie-neulinge-ein-75347833

Kommentare

Mehr zum Thema