Jetzt Live
Startseite Fußball
Dank Hinteregger

Österreichs EM-Kurs stimmt

ÖFB-Team dreht Israel -Spiel

Österreichs Elitekicker gewinnen in der Qualifikation zur Europameisterschaft-Endrunde 2020 in Gruppe G gegen Israel mit 3:1. Das Fußball-Nationalteam rund um Trainer Franco Foda ist dank Toren von Valentino Lazaro, Martin Hinteregger und Marcel Sabitzer im Rennen um die EM-Tickets voll auf Kurs.

Kapitän Julian Baumgartlinger und Co. liegen somit nach sieben Runden drei Zähler hinter Tabellenführer Polen (3:0-Sieg in Lettland) und zwei Punkte vor Nordmazedonien (2:1-Triumph gegen Slowenien) mit 13 Zähler auf Rang zwei der Gruppe G. Ein Fixticket für die Endrunde 2020, das den ersten beiden Teams zusteht, ist somit in Reichweite.

Zahavi bringt Österreich in Bedrängnis

Nach anfänglichem Abtasten und ohne viele Highlights bekamen die 26.200 Zuseher in Wiener Ernst-Happel-Stadion in den ersten 25 Minuten kaum nennenswerte Torchancen zu sehen. Erst als Österreichs Nationalteam unter anderem ohne den verletzten David Alaba (Haarris an der Rippe) die Schlagzahl erhöhte, nahm die Partie Fahrt auf. Marcel Sabitzer (33.) und Aleksandar Dragovic (34.) tauchten erstmals gefährlich vor Israels Tor auf. Entgegen dem Spielverlauf waren es allerdings die Gäste, die durch einen Traumtreffer von Topstar Eran Zahavi mit 1:0 in Führung gingen.

Lazaro mit perfekter Antwort

Nachdem Österreichs personifizierte Torgefahr Marko Arnautovic (38.) an Keeper Orfi Marciano scheiterte, erlöste ein Ex-Salzburger die Fußball-Nation: Valentino Lazaro fand nach einem Doppelpass von Konrad Laimer und Arnautovic in der 41. Minute die perfekte Antwort. Der bei Inter Mailand noch nicht fix gesetzte 23-Jährige vollendet den schönen Angriff überlegt zum 1:1.

Österreich, Israel APA/NEUBAUER/JAEGER
Valentino Lazaro (li.) von Inter Mailand erzielt gegen Israel den 1:1-Ausgleich für Österreich.

2:1! Ausgerechnet Hinteregger

Ausgerechnet der zuletzt wegen einer Party-Eskapade suspendierte Martin Hinteregger bringt in der 56. Minute Österreich wieder voll auf Kurs. Im Stile eines Weltklasse-Stürmers zieht der Innenverteidiger nach einer Laimer-Flanke und idealer Ballannahme mit dem zweiten Kontakt zum 2:1 ab – ein technisches Hochglanz-Produkt! Das war Balsam auf die zuletzt gescholtene Seele von Hinteregger. Den Schlusspunkt setzte der stets aktive Leipziger Marcel Sabitzer (88.), der nach einem abgefälschten Schuss den 3:1-Endstand markierte.

Das nächste Spiel in Slowenien steigt am 13. Oktober um 20.45 Uhr. Auch da wird Alaba nach Auskunft von Foda nicht einsatzbereit sein. Auf die Verletztenliste gesellte sich nach dem Israel-Spiel auch noch Konrad Laimer (59.), Stefan Posch (63.) und Arnautovic (82.) Alle drei Stammkräfte musste aufgrund einer Blessur das Feld vorzeitig verlassen.

Österreich, Israel APA/HERBERT PFARRHOFER
Martin Hinteregger (Mitte) erzielte gegen Israel die 2:1-Führung.
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 20.10.2019 um 10:00 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/oesterreich-bezwingt-israel-in-der-em-qualifikation-mit-31-77500708

Kommentare

Mehr zum Thema