Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Otto Konrad verlässt SV Grödig

Beruf, ÖFB-Tätigkeit und Tormann-Training ließen sich bei Otto Konrad nicht mehr unter einen Hut bringen. Auf sein Ansuchen einigte er sich mit dem SV Grödig auf eine sofortige Vertragsauflösung.

Otto Konrad hat seit seinem Engagement beim SV Grödig immer sehr viel Enthusiasmus mitgebracht“, findet Grödig-Sprecher Gerald Schmalzer lobende Worte für den scheidenden Tormann-Trainer. Nach dem Testspiel am Mittwoch gegen den GAK ersuchte Konrad die Vereinsführung um eine Vertragsauflösung.

Vielbeschäftigter Otto Konrad ersuchte um Vertragsauflösung

Aufgrund seiner vielen Tätigkeiten – neue Projekte, berufliches Umfeld und Tätigkeiten für den ÖFB – könne er keine regelmäßiges, engagiertes Tormann-Training mehr gewährleisten, bestätigte Schmalzer im Gespräch mit SALZBURG24 die Situation von Otto Konrad. „Man kann ihm nur das Beste nachsagen“, so Schmalzer weiter. „Wir können ihm für seine Zukunft, auch mit dem ÖFB, nur alles Gute und viel Erfolg wünschen“, findet der Grödig-Sprecher dankende Worte an die ehemalige Tormann-Ikone.

Konrad-Nachfolger ist Hubert Auer

Die Nachfolge von Otto Konrad als Tormann-Trainer übernimmt der erst im Herbst verpflichtete Hubert Auer, der auch weiterhin selbst im Tor stehen wird. Gleichzeitig wurde der Vertrag von Auer beim SV Grödig bis Mai 2013 verlängert.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 09:39 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/otto-konrad-verlaesst-sv-groedig-59316148

Kommentare

Mehr zum Thema