Jetzt Live
Startseite Fußball
Neue Nummer eins?

Salzburger Pentz überzeugt gegen Weltmeister Frankreich

Goalie bewahrt Österreich vor höherer Niederlage

Wenn ein Tormann bei einem Fußball-Spiel herausragt, bedeutet das meistens, dass die eigene Mannschaft vor allem mit dem Verteidigen beschäftigt war. So auch Österreich, das am Donnerstag gegen Weltmeister Frankreich mit Goalie Patrick Pentz einen Salzburger als stärksten Spieler im Tor hatte.

Weinte man im Juni dem Sieg gegen Frankreich beim 1:1 in Wien sogar noch leise nach, so konnte Österreich diesmal durchaus froh sein, keine höhere Nations-League-Niederlage kassiert zu haben.

Frankreich, Österreich, Nations League ASSOCIATED PRESS
Der Stadt Salzburger Patrick Pentz (gelb) brillierte gegen Weltmeister Frankreich mit einer Doppel-Parade.

ÖFB-Team verliert gegen Weltmeister Frankreich

Weltmeister Frankreich fuhr am Donnerstagabend gegen das österreichische Fußball-Nationalteam einen ungefährdeten 2:0-Heimsieg ein. In der Nations League muss das ÖFB-Team nun gegen den Abstieg …

Pentz spielt gegen Frankreich groß auf

Daran Anteil hatte einerseits Frankreichs großzügiger Umgang mit Chancen, andererseits Tormann Patrick Pentz. Nicht nur mit seinen beiden Großtaten gegen Aurelien Tchouameni und Antoine Griezmann in der 35. Minute zeigte der Salzburger groß auf. Beim 0:1-Rückstand durch Kilian Mbappe sah er hingegen unglücklich aus, da er sich bereits vor dem Schuss für ein Eck entschied.

 

"In der ersten Halbzeit sind sie überhaupt nicht ins Pressing gekommen, da haben wir immer herausgespielt. Es hat uns aber der letzte Zug zum Tor gefehlt, Chancen haben wir aber durchaus vorgefunden. 90 Minuten ist ein Mbappe richtig schwierig zu verteidigen", erkannte Pentz, der zum dritten – und insgesamt zum vierten – Mal unter Rangnick im Tor stand.

Mit der starken Leistung stehen die Chancen des Stade-Rennes-Profis nicht schlecht, die neue Nummer eins zu werden. Im SALZBURG24-Interview erklärte Frankreich-Legionär Pentz zuletzt, dass dies sein großes Ziel sei.

Patrick Pentz APA/HANS PUNZ
Patrick Pentz verlässt Austria Wien nach neun jahren

Patrick Pentz hat Einser-Leiberl im Visier

Der 25-jährige Salzburger-Tormann Patrick Pentz läuft mittlerweile in der Ligue 1 bei Stade Reims (Frankreich) auf. Nun will er sich auch vollends im Nationalteam durchsetzen, wie er im Interview …

Rangnick ärgert 0:1-Gegentreffer

Teamchef Ralf Rangnick resümierte: "Natürlich hätten wir schon zur Hälfte zurückliegen können, da hätten wir uns nicht beklagen dürfen. Aber dass das Gegentor zu diesem Zeitpunkt auf diese Art und Weise gefallen ist, war extrem ärgerlich. So darfst du das Tor nicht kriegen, egal wie gut der Gegner ist. Ich hatte das Gefühl, dass wir das Spiel zu diesem Zeitpunkt tatsächlich in den Griff kriegen. Unmittelbar vor dem Tor hatten wir selbst eine Chance. In solchen Spielen geht es schon auch darum, wer das erste Tor schießt. Frankreich hat so gespielt, wie man es von einem Weltmeister erwartet, wir waren nicht auf unserem allerbesten Niveau."

ÖFB-Team spielt in Nations League gegen Abstieg

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft spielt in der Nations League gegen den Abstieg aus Topliga A. Im vorletzten Gruppenspiel verlor die klar unterlegene ÖFB-Auswahl am Donnerstag in Paris gegen den ersatzgeschwächten, aber blendend aufgelegten Weltmeister Frankreich mit 0:2 (0:0). Damit muss zum Abschluss am Sonntag (20.45 Uhr) in Wien gegen Kroatien ein Sieg her. Gleichzeitig benötigt die ÖFB-Crew einen Punktgewinn von Dänemark gegen die Franzosen.

(Quelle: SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 26.09.2022 um 03:22 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/patrick-pentz-ueberzeugt-gegen-weltmeister-frankreich-127423093

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema