Jetzt Live
Startseite Fußball
Der nächste Top-Star?

RB Leipzig soll um Haaland buhlen

Angeblich mit Ausstiegsklausel

Erling Haaland APA/GEORG HOCHMUTH
Der Hype um Salzburgs neuen Fußball-Star Erling Haaland ist enorm groß.

Das war abzusehen: Der deutsche Fußball-Bundesligist RB Leipzig rechnet sich offenbar Chancen auf eine Verpflichtung von Salzburgs Topstürmer Erling Haaland aus. Das berichtet die "Sport Bild" am Mittwoch. Der 19-jährige Norweger traf diese Saison in 18 Pflichtspielen 26 Mal, darunter 15 Mal in der Liga und sieben Mal in der Champions League, was ihn so richtig ins internationale Rampenlicht brachte.

"Der Junge ist ein sehr guter Spieler. Sowohl in der Liga als auch in der Champions League macht er einen außergewöhnlich guten Job", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche dem Magazin. Die Sachsen sollen dem Bericht zufolge seit letztem Sommer um den Angreifer buhlen.

Haaland-Papa zu Gast bei RB Leipzig?

Sein Vater Alf-Inge Haaland, der auch als Berater des Spielers fungiert, soll in Leipzig bereits das Trainingszentrum besichtigt und Gespräche geführt haben. Nach der Vertragsverlängerung mit DFB-Teamspieler Timo Werner wurde der Vorstoß zunächst auf Eis gelegt. Das Interesse an Haaland soll jedoch weiterhin bestehen. "Wir schauen uns natürlich schon jetzt für den Sommer um", erklärte Krösche.

Haalands Vertrag in Salzburg läuft noch bis 2023. Nach Informationen der "Sport Bild" enthält der Kontrakt des Norwegers im kommenden Sommer erstmals eine festgeschriebene Ablösesumme. Neben RB, dem Arbeitgeber der ÖFB-Kicker und Ex-Salzburger Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker, Konrad Laimer und Hannes Wolf, sollen auch zahlreiche andere Top-Clubs ein Auge auf den 1,94-Meter-Mann geworfen haben. Dazu zählen Arsenal, Manchester United, der FC Bayern, Real Madrid oder SSC Napoli.

(Quelle: APA)

Unter Rose gefunkt – bei Marsch explodiert

21 Treffer in 14 Spielen, dazu Torrekord eines Champions League-Debütanten. Der erst 19-jährige Erling Haaland ist die große Entdeckung bei Red Bull Salzburg – der Hype rund um den Wunderstürmer in seiner Heimat ist unerreicht. Wir haben uns bei einem norwegischen Journalisten, der ihn seit fünf Jahren kennt, erkundigt.

Enormes Tempo, starke Physis und ein "Killer-Instinkt", der seinesgleichen sucht: Haaland verzaubert mit seinen Auftritten im Bullen-Dress nicht nur den österreichischen Fußball. Auch in der Königsklasse setzte der "Bulldozer" in seinen ersten drei Partien mit bereits sechs Treffern einen Torrekord sowie eine gewaltige Duftmarke. Nicht überraschend: Ganz Fußball-Europa ist hinter dem Juwel hinterher.

Erling Håland. 19 Jahre. 6 Tore in 3 CL-Spielen. ????

Gepostet von WUMMS am Donnerstag, 24. Oktober 2019

Ganz Norwegen ist verrückt nach Haaland

Der 19-Jährige verzauberte mit seinen Leistung ganz Skandinavien. Ganz besonders seine Heimat, Norwegen. "Das Interesse an ihm ist riesig, das ganze Land ist verrückt nach Haaland", sagte Trond Johannessen von "VG", Norwegens größter Zeitung auf SALZBURG24-Anfrage. Beim VG+ können alle Fußball-Fans ihren derzeit größten Star für 695 Euro im Jahr auf Schritt und Tritt folgen. Der Bezahl-Sender sicherte sich jüngst alle Rechte an den Bundesliga-Spielen der Salzburger und kommt somit der Nachfrage in Norwegen nach. "2016 haben wir angefangen über Haaland zu berichten", erklärte der Journalist, dessen Landsleute schon öfters in Salzburg zu Gast waren und über Haaland berichten wollten.

Das ein oder andere Mal wurden sie jedoch enttäuscht. Haaland wurde vom Verein abgeschottet. Interviews? Fehlanzeige!

Erling Haaland, Red Bull Salzburg GEPA/Red Bull
Erling Haaland schlug bei Red Bull Salzburg voll ein. 

"Groß und schnell – eine gefährliche Kombination"

Als 14-Jähriger war Haaland noch relativ klein, wuchs in der Folge jedoch 17 Zentimeter in zwei Jahren. Das Interesse stieg 2017, als ihn der derzeitige Manchester-United-Trainer Ole Gunnar Solskjær von seinem Heimaklub Bryne FK zu Molde FK lotste. "Schon damals war die Ruhe und Intelligenz vor dem Tor seine größte Stärke", ließ der Journalist wissen, der Salzburgs Wunderstürmer bereits fünf Jahre lang verfolgt. Was ihm besonders imponiert? "Die gefährliche Kombination aus Schnelligkeit, Intelligenz, Stärke und Ruhe vor dem gegnersichen Kasten. Das hat es in Norwegen bislang nicht gegeben."

2018 wurde er als bester Newcomer des Landes gewählt und entschied sich kurz darauf, zu Red Bull Salzburg zu wechseln. Juventus Turn gab er einen Korb. "Ich war geschmeichelt, dass Juventus interessiert war", erklärte Haaland in einer Vereinsmitteilung von Salzburg, "aber ich dachte, es sei zu früh, um dorthin zu gehen."

Unter Rose nur Bankdrücker

Salzburgs ehemaliger Erfolgscoach Marco Rose (nun bei Borussia Mönchengladbach) impfte Haaland ein halbes Jahr das Spielsystem der Bullen ein, ließ ihn dabei in Ruhe reifen und in zehn Pflichtspiel-Einsätzen erste Erfahrungen sammeln. Unter Neo-Trainer Jesse Marsch ("Ein guter Junge, dem die Zukunft gehört") geht der Stern des Skandinaviers nun endgültig auf. 21 Treffer in 14 Spielen kann Haaland nach seiner "Explosion" vorweisen. "Keiner hat seinen Aufstieg so vorhersehen können", erklärte Johannessen. Das "Tor-Monster" wird in Norwegen gar über die Top-Angreifer John Carew, Solskjaer, Tore Andre Flo und Steffen Iversen gestellt.

Und derzeit sieht es so aus, als würde Haaland noch besser und größer werden, als viele Experten es je für möglich gehalten haben. Knüpft er in der Bundesliga und in der Champions League da an, wo er gegen Genk, Napoli und Liverpool aufgehört hat, wird der Hype nicht nachlassen. Im Gegenteil.

Aufgerufen am 09.12.2019 um 01:34 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/rb-leipzig-an-erling-haaland-interessiert-79496890

Kommentare

Mehr zum Thema