Jetzt Live
Startseite Fußball
Ärger im Bullen-Lager

Salzburg kommentiert Schlager-Gerücht

Xaver Schlager bei Red Bull Salzburg GEPA/Red Bull
Das Leipzig-Gerücht um Xaver Schlager verägert Red Bull Salzburg.

Dass der FC Red Bull Salzburg offiziell zu einem Wechsel-Gerücht zeitnah Stellung bezieht, ist in der Vergangenheit nicht allzu oft vorgekommen. Nun reagierte Sportchef Christoph Freund und kommentierte Berichte über einen angeblich feststehenden Schlager-Wechsel zu RB Leipzig.

Mit Xaver Schlager steht laut einem Bericht der Salzburger Nachrichten (Mittwoch-Ausgabe) der nächste Salzburg-Profi vor dem Wechsel zum Schwesterclub RB Leipzig.

Schlager-Gerücht zwingt Salzburg zu handeln

Der 21-jährige Mittelfeldspieler soll demnach beim deutschen Fußball-Bundesligisten bereits einen Vertrag unterschrieben haben und im Sommer zu den Sachsen gehen. Bei Salzburg zeigte man sich über den Bericht verärgert. "Ich habe mit Xaver selbst gesprochen, und er hat mir bestätigt, dass er keinen Vorvertrag oder Ähnliches bei RB Leipzig unterschrieben hat. Er konzentriert sich, so wie wir alle, auf unsere spannenden Aufgaben in Meisterschaft, Cup und Europa League", sagte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund in einem offiziellen Statement.

Der achtfache Internationale Schlager wäre der nächste Akteur, der von Salzburg nach Leipzig transferiert wird. Im Sommer wird Hannes Wolf zu den roten Bullen aus Sachsen wechseln, wie vor einem Monat bekannt wurde. In der Winterpause ging Amadou Haidara diesen Weg. Schlagers Vertrag bei Salzburg läuft noch bis Juni 2021.

Offizielles Statement in voller Länge: http://fcrbs.club/Schlager

Gepostet von FC Red Bull Salzburg am Mittwoch, 27. Februar 2019
(Quelle: APA)

Aufgerufen am 26.05.2019 um 06:45 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-dementiert-schlager-geruecht-66429904

Kommentare

Mehr zum Thema