Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Red Bull Salzburg empfängt Lieblingsgegner Sturm Graz

Meister Red Bull Salzburg ist in der Bundesliga seit mittlerweile 32 Heimspielen ungeschlagen. Dieser Trend soll am Samstag (16:30) gegen Sturm Graz fortgesetzt werden. Zudem gibt es Transfer-News aus dem Bullenstall.

Nach dem frühzeitigen Gewinn der Meisterschaft und dem Aus in der Europa League, war bei Red Bull Salzburg kurz die Luft raus. Mit dem Derby-Sieg in Grödig haben die Jungs von Trainer Roger Schmidt allerdings wieder Blut geleckt. Die kleine Schwächephase habe die Mannschaft gebraucht um sich wieder zu fokussieren und neue Ziele zu formulieren. „Es war wichtig in Grödig zu gewinnen", sagte der Deutsche. „So ein Spannungsabfall ist nur menschlich", bekräftigte ihn Mittelfeldmotor Christoph Leitgeb, der gegen seine steirischen Landsleute extra motiviert ist.

Red Bull Salzburg statistisch klarer Favorit

Sturm Graz kann – zumindest statistisch – als eine Art Lieblingsgegner von Red Bull Salzburg bezeichnet werden. In der Red Bull-Ära haben die Salzburger noch kein einziges Heimspiel gegen den SK Sturm Graz verloren. Bisher gab es 15 Siege und 2 Remis. „Es wäre schön, wenn solche Statistiken einem für das jeweilige Spiel helfen würden. Aber das tun sie nicht, jedes Spiel ist neu. Ich glaube, dass Sturm Graz eine gute Mannschaft ist, sich auch stabilisiert hat und in den letzten Wochen zu einer guten Spielweise zurück gefunden hat und sehr gut auf schnelles Umschalten nach Ballgewinn ausgerichtet ist", warnte Schmidt. Dennoch will seine Mannschaft die Heimserie aufrecht erhalten. Zudem fehlt nur noch ein „3er", um mit 24 Saisonsiegen einen neuen Vereinsrekord aufzustellen. Das letzte Duell gewann Red Bull Salzburg in Graz, beinahe im Vorbeigehen mit 4:1.

Gulacsi bald wieder im Training

Bei den Roten Bullen sind Fränky Schiemer (Muskelfaserriss), Christian Schwegler (Muskelverletzung) und Peter Gulacsi (Gehirnerschütterung) verletzungsbedingt nicht dabei. Der ungarische Einser-Goalie wird aber schon in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Per Video meldet er sich selbst zu Wort.

 



 

Meilinger heuert in Wien an

Mittelfeldspieler Marco Meilinger wird Salzburg nach dieser Saison verlassen. Der 22-Jährige wechselt ablösefrei zu Austria Wien. Seitens Red Bull Salzburg gibt es noch keine offizielle Bestätigung, der Wechsel ist aber so gut wie fix. Meilinger, der schon vor der Saison bei der Austria im Gespräch war, kam in Salzburg kaum zum Einsatz und sucht eine neue Herausforderung, beim entthronten Meister.

Roger Schmidt bestätigt Anfrage aus Frankfurt

Salzburg-Trainer Schmidt bestätigte am Donnerstag das Interesse des deutschen Bundesligisten Eintracht Frankfurt. „Es gibt natürlich immer mal Anfragen. Ich beschäftige mich damit und denke in Ruhe darüber nach", sagte der 47-Jährige. Der Deutsche hat aber mit Red Bull Salzburg noch viel vor und auf seinen gerade erst verlängerten Vertrag bis 2016. "Unsere Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen, wir wollen einen weiteren Schritt gehen und fühlen uns bereit für die Champions League", sagte Schmidt.

 

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 06:01 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-empfaengt-lieblingsgegner-sturm-graz-45072703

Kommentare

Mehr zum Thema