Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Red Bull Salzburg feiert seinen Meistertitel

Zum dritten Mal in Folge Meister. APA/Krugfoto
Zum dritten Mal in Folge Meister.

Red Bull Salzburg ist zum dritten Mal in Folge Meister. Am Sonntag wurde den Salzburgern nach dem Heimsieg gegen den WAC der Meisterteller sowie die Medaillen für die erfolgreiche Titelverteidigung überreicht. Zahlreiche Fans feierten mit den Bullen.

Nach dem Match überreichte Bundesliga-Präsident Hans Rinner den Mozartstädtern den Meisterteller und die Medaillen für die erfolgreiche Titelverteidigung. Außerdem erhielten auch die Salzburg-Legionäre Naby Keita und Alexander Walke ihre Auszeichnungen für den besten Spieler bzw. Tormann der Saison. Der verletzte Kapitän Jonatan Soriano wurde mit 21 Saisontoren zum dritten Mal in Serie Torschützenkönig der Bundesliga. Es gab deshalb nach dem Schlusspfiff Bierduschen für Spieler, Betreuer und sogar das Schiedsrichter-Team.

Die Stimmung bei der Meisterfeier wurde jedoch vom harten Kern der Red-Bull-Fans getrübt. Dieser schmollte weiterhin wegen der Club-Entscheidung gegen einen Meisterstern auf dem Trikot und blieb wie schon zuletzt beim Gastspiel in Grödig mit Ausnahme der 33. Minute, als in Anspielung auf das Gründungsjahr des Vorgängervereins SV Austria Salzburg kurz Sternforderungen laut wurden, zunächst still. "Gebt Salzburg den Stern und wir geben euch unsere Stimmen zurück" stand auf einem Transparent zu lesen.

Die Sternenfrage spaltet Fans und Verein./APA/Krugfoto Salzburg24
Die Sternenfrage spaltet Fans und Verein./APA/Krugfoto

Walke: "Das war der schwerste Titel"

Im Interview mit Sky zeigten sich die Spieler von Red Bull Salzburg erleichtert. "Das war der schwerste Titel, wir sind ganz schlecht gestartet, hatten viele Probleme unterwegs und deshalb ist es umso schöner am Ende so deutlich gewonnen zu haben", sagte etwa Torhüter Alex Walke. Keita und Soriano, der beste Spieler bzw. Torschützenkönig der Saison, ließen ihre Zukunft zwar noch offen, deuteten aber auf einen Verbleib in Salzburg hin. "Ich habe einen Vertrag, ich bin gut hier, aber ich kann nicht sagen, was im Sommer passiert", äußerte sich Soriano gefragt nach seiner Zukunft. Auch Kollege Keita hielt sich mit Konkretem zurück: "Ich bin gerne hier. Schauen wir mal für nächste Saison." Für Geschäftsführer Jochen Sauer sieht die Lage eindeutiger aus: "Die meisten Spieler haben langfristige Verträge und haben sich bewusst dafür entschieden. Diesen Sommer werden wir nicht die Situation des letzten Jahres vorfinden. Der Coach bleibt und mit Keita starten wir in die neue Saison."

Weitere Stimmen zur Meistersaison:

Oscar Garcia (Salzburg-Trainer): "Ich bin stolz auf diese Spieler. Heute sollen sie feiern, ab morgen gilt unsere Konzentration dann nur noch der Admira und dem Cup-Finale am Donnerstag in Klagenfurt."

Bundesliga-Präsident Hans Rinner: "Zum dritten Mal in Folge konnte sich der FC Red Bull Salzburg zum Meister der tipico Bundesliga küren - eine außerordentliche Leistung. Dass dieser Titel absolut verdient ist, zeigt sich auch dadurch, dass der beste Spieler, der beste Tormann und auch der Torschützenkönig in den Reihen der Salzburger stehen. Herzlichen Glückwunsch!"

Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer: "Herzlichen Glückwunsch dem FC Red Bull Salzburg zum Meister-Hattrick. In einer Saison, in der das Rennen um den Meistertitel lange ausgeglichen war, haben die Salzburger schlussendlich am meisten Konstanz bewiesen und sind damit auch verdient Meister geworden. Einen speziellen Glückwunsch an Kapitän Jonatan Soriano, der mittlerweile der treffsicherste Legionär der Bundesliga-Geschichte ist. Gratulation auch unseren weiteren Europacup-Teilnehmern in der kommenden Saison: dem SK Rapid Wien, dem FK Austria Wien und dem FC Admira Wacker Mödling."

(SALZBURG24/APA)

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.09.2021 um 01:22 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-feiert-seinen-meistertitel-52103485

Kommentare

Mehr zum Thema