Jetzt Live
Startseite Fußball
Freund zieht Bilanz

Salzburger "froh wieder daheim zu sein"

Bullen warten auf Corona-Test-Ergebnisse

Red Bull Salzburg, Christoph Freund, Maske, GEPA/Red Bull
Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund zieht Bilanz nach dem Champions League-Play-off-Hinspiel gegen Maccabi Tel Aviv.

Das Champions League-Play-off-Hinspiel gegen Maccabi Tel Aviv war für den FC Salzburg "kein normales Spiel". Sportdirektor Christoph Freund und die Bullen freuen sich, wieder daheim zu sein und warten gespannt auf die Ergebnisse der Corona-Tests.

Salzburg

Dass die Umstände für Salzburgs "Eurofighter" in Israel sehr speziell sein werden, stand bereits vor der Anreise fest.

Salzburg erkämpfte sich Top-Ausgangslage

Dass sich die Kicker von Trainer Jesse Marsch so schwer tun würden, hatte wohl kein Fußball-Experte auf der Rechnung. Dennoch: Auch wenn der österreichische Serienmeister lange mit den Bedingungen in Tel Aviv nicht klar kam, spielten sich Szoboszlai und Co eine Top-Ausgangslage für das Rückspiel heraus.

Bullen nach 2:1-Sieg K.o.

Nach einem 0:1-Pausen-Rückstand drehten die Mozartstädter – wie berichtet –die Partie noch in einen 2:1-Sieg um und öffneten so die Tür zur Teilnahme an der Königsklasse. Einigen Kickern hatte die hohe Luftfeuchtigkeit so zugesetzt, dass sie nach S24-Informationen in der Kabine K.o. am Boden lagen.

Freund: "Drumherum nicht auszublenden"

„Wir sind froh, dass wir trotz dieser widrigen Umstände wieder daheim sind", erklärte Freund gegenüber SALZBURG24 nach der Ankunft im Trainingszentrum Taxham. Für die Bullen war es "keine normale Reise", wie der Sportdirektor verriet.

Auch wenn der Klub nur die notwendigsten Wege vom Hotel "InterContinental David" zum Bloomfield-Stadion und wieder retour in Kauf nahm, war stets ein fahler Beigeschmack dabei. "Das ganze Drumherum kann man einfach nicht ausblenden", sagte Freund.

Banges Warten auf Ergebnisse der Corona-Tests

In Taxham standen Mittwochnachmittag planmäßig Corona-Tests auf dem Programm. Am späten Abend bzw. Donnerstagfrüh werden die Salzburger Gewissheit haben, ob sich die Reise negativ auf die Gesundheit ausgewirkt hat.

Bevor nächsten Mittwoch das Play-off-Rückspiel gegen Maccabi Tel Aviv stattfindet, müssen die Salzburger am Samstag zum Bundesliga-Spiel nach Ried. Davor finden auch am Freitag weitere Corona-Tests statt.

(Quelle: SALZBURG24)

Bullen hoffen auf negative Corona-Tests

Red Bull Salzburg, Coronatest, Maske, GEPA/Red Bull
Auf Patrick Farkas und das gesamte Team von Red Bull Salzburg warten nach der Israel-Reise Corona-Tests.

Mittwochmittag tritt der 45-Mann-Tross von Red Bull Salzburg die Heimreise aus Tel Aviv an. Genau an jenem Tag, an dem die Corona-Zahlen in Israel auf einen Rekordwert von fast 6.900 neuen Covid-19-Fällen gestiegen sind. Nach der Ankunft müssen die Bullen Corona-Tests absolvieren.

Wenige Tage nach Beginn eines zweiten landesweiten Lockdowns teilte das israelische Gesundheitsministerium am Mittwoch mit, dass 6.861 neue Corona-Fälle registriert worden seien.

Salzburger auf Heimreise aus Israel

Für den österreichischen Fußball-Serienmeister heißt es nun "so schnell wie möglich heim", teilte ein Sprecher der Mozartstädter auf SALZBURG24-Anfrage mit.

Sobald die Crew von Trainer Jesse Marsch um 14.55 Uhr am Salzburger Flughafen landet, steht die Abschottung der Mannschaft und des Betreuerteams an oberster Stelle.

Red Bull Salzburg, Coronatest, Maske, GEPA/Red Bull
Auf Patrick Farkas und das gesamte Team von Red Bull Salzburg warten nach der Israel-Reise Corona-Tests.

Bullen drehen nach Horror-Start Play-off-Spiel

"Es ist nur Halbzeit, wir haben sicher noch mehr zu tun. Aber eine Führung mit zwei Auswärtstoren ist sehr wichtig für uns", sah Marsch vor allem das Positive nach einem glanzlosen Auftritt und dem knappen 2:1-Sieg. Die Bullen haben nach einem Halbzeit-Rückstand die Partie in starken 20 Minuten gedreht und den Kopf aus der Schlinge gezogen.

Red Bull Salzburg blickt gespannt auf Corona-Tests

Mit dem eigenen Vereinsbus wird direkt das Trainingszentrum in Taxham angesteuert, wo die Bullen entweder Donnerstagabend bzw. am Freitag Gewissheit haben, ob sich die Reise negativ auf die Gesundheit ausgewirkt hat.

Bevor nächsten Mittwoch das Play-off-Rückspiel gegen Maccabi Tel Aviv stattfindet, müssen die Salzburger am Samstag zum Bundesliga-Spiel nach Ried. Wir berichten von beiden Partien wie gewohnt im LIVETICKER.

Aufgerufen am 23.04.2021 um 05:21 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-froh-wieder-daheim-zu-sein-93233683

Kommentare

Mehr zum Thema