Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Red Bull Salzburg vor CL-Quali mit Sieg gegen Mattersburg

Der Japaner Minamino sorgte für das 1:0 der Salzburger. APA/KRUGFOTO
Der Japaner Minamino sorgte für das 1:0 der Salzburger.

Salzburg ist die Generalprobe für das CL-Rückspiel gegen Zagreb mit einem 3:1-Heimsieg gegen Mattersburg gelungen. Die jungen Bullen dominierten das Spiel am Samstagabend über die gesamte Dauer, kamen aber erst in der zweiten Hälfte zum Torerfolg.

Das B-Team von Red Bull Salzburg hat sich zu einem Heimsieg über den SV Mattersburg gemüht. Die zweite Garnitur des Doublesiegers setzte sich in der fünften Bundesliga-Runde gegen die Burgenländer dank zweier später Tore durch. Thorsten Röcher hatte in der 76. Minute die Führung der Bullen durch Takumi Minamino (49.) ausgeglichen. Im Finish sorgten Stefan Lainer (88.) und Konrad Laimer (91.) aber doch noch für den Erfolg des Titelverteidigers. "Aufgrund der Mühe, die meine junge Mannschaft heute aufgebracht hat, haben wir am Ende verdient gewonnen." Die Salzburger Startelf hatte ein Durchschnittsalter von 22 Jahren. "Jeder Spieler kann zu jedem Zeitpunkt zum Einsatz kommen", verteidigte der Spanier seine erfolgreiche Rotation. Ob Kapitän Jonatan Soriano bis zum Zagreb-Spiel fit wird, ist offen.

Coach Oscar rotiert durch

Im Hinblick auf das Play-off-Rückspiel zur Champions League am Mittwoch (LIVETICKER ab 20.30 Uhr) gegen Dinamo Zagreb hatte Trainer Oscar Garcia gleich neun Änderungen vorgenommen - nur Goalie Alexander Walke und Innenverteidiger Duje Caleta-Car blieben im Vergleich zum ersten Duell mit den Kroaten in der Mannschaft. Die Bullen diktierten von Beginn an das Spiel. Trotz 11:3-Chancenverhältnis blieb die erste Hälfte torlos.

Mattersburg kommt zurück

In der 49. Minute schlug Lainer eine Flanke zur Mitte, der Ball kam über Umwege zu Minamino, der mit einem Aufsetzer auf 1:0 stellte. Danach schalteten die Salzburger einen Gang zurück und ließen die bis dahin chancenlosen Burgenländer aufkommen. In der 76. Minute traf Röcher im zweiten Versuch von der Strafraumgrenze, sein Schuss wurde von Stefan Stangl entscheidend abgefälscht.

Salzburger Last-Minute-Doppelschlag

Im Finish warfen die Salzburger noch einmal alles nach vorne und wurden dafür doch noch belohnt. In der 88. Minute parierte Kuster mit einer Glanztat einen Kopfball von Dabbur, beim anschließenden Kopfball von Lainer war der Keeper aber machtlos. Drei Minuten danach konnte Kuster einen Schuss von Dabbur nur kurz abwehren, der eingewechselte Laimer war zur Stelle und sorgte für den Endstand.

Red Bull Salzburg vs. Mattersburg 3:1 (0:0)

Salzburg: Walke - Lainer, Upamecano, Caleta-Car, Stangl - Samassekou, Schlager (74. Laimer) - Hwang (79. Berisha), Dabbur, Minamino - Gulbrandsen (66. Wanderson)
Mattersburg: Kuster - Höller, Malic, Mahrer, Maksimenko - Jano, Sprangler - Röcher, Perlak (56. Seidl), Ibser (16. Grgic) - Pink (71. Bürger)
Tore: Minamino (49.), Röcher (76.), Lainer (88.), Laimer (90.)

(SALZBURG24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 11:37 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-vor-cl-quali-mit-sieg-gegen-mattersburg-53593531

Kommentare

Mehr zum Thema