Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Red Bull Salzburg will als nächstes Liverpool

Positive Stimmung bei allen Spielern von Red Bull Salzburg. Red Bull/GEPA
SALZBURG,AUSTRIA,11.DEC.14 - SOCCER - UEFA Europa League, group stage, Red Bull Salzburg vs Astra Giurgiu. Image shows Franz Schiemer, Peter Gulacsi, Duje Caleta-Car and Christian Schwegler (RBS). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl - For editorial use only. Image is free of charge.

Red Bull Salzburg hat die Gruppenphase der Europa League am Donnerstag mit einer Rekord-Gala beendet. Nun hoffen alle auf einen attraktiven Gegner im Sechzehntelfinale.

Österreichs Double-Gewinner besiegte am sechsten und letzten Spieltag der Gruppe D Astra Giurgiu nach einem Offensivfeuerwerk 5:1 (2:0). Damit haben die Bullen die Gruppe D mit 16 Punkten als klare Nummer eins beendet und zudem einen neuen Torrekord in der Europa League aufgestellt. Gegen die Rumänen gelangen den Salzburgern die Treffer 17 bis 21 in der laufenden Europa-League-Saison. Damit übertraf man die alte Bestmarke, die mit je 18 Toren von Zenit St. Petersburg, ZSKA Moskau und RSC Anderlecht gehalten worden war, deutlich.

 

Die Abschlusstabelle der Gruppe D./uefa.com Salzburg24
Die Abschlusstabelle der Gruppe D./uefa.com

Red Bull Salzburg will Liverpool

Am Montag (13:00 Uhr in Nyon) bekommt Red Bull Salzburg den Gegner für das Sechzehntelfinale zugelost. Mögliche Gegner sind FC Liverpool, AS Rom oder Vorjahresgegner Ajax Amsterdam. „Es wäre schön, wenn wir noch einmal 'You'll never walk alone' hören könnten", spielte Martin Hinteregger auf ein mögliches Duell mit Liverpool an. So wie bei Gruppengegner Celtic Glasgow zählt nämlich das Absingen des Klassikers auch bei den Heimpartien von Liverpool zu den emotionalen Höhepunkten. „Die Anfield Road wäre schon ein besonderes Erlebnis für uns junge Spieler“, machte auch Marcel Sabitzer kein Geheimnis daraus, dass er sich mit den „Reds“ messen möchte.

 

"Hinti" will an die Anfield Road./Red Bull/GEPA Salzburg24
"Hinti" will an die Anfield Road./Red Bull/GEPA

Die Stimmen zum Spiel

Adi Hütter (Trainer): „Das war der krönende Abschluss der Gruppenphase. Es hat 90 Minuten lang Spaß gemacht, der Mannschaft zuzusehen. Sie hat hervorragenden Fußball gezeigt. Ein besonderes Kompliment gilt den Youngsters (Konrad Laimer und Duje Caleta-Car, Anm.), die zwei haben wirklich sehr gut gespielt.“

 

Martin Hinteregger (Verteidiger): „Es war eine völlig neue Formation. Da war eine derartige Leistung in diesem Ausmaß nicht zu erwarten. Dieses Spiel war ein Ausrufezeichen für die Jugend, wir haben fantastische junge Spieler.“

 

Konrad Laimer (Mittelfeldspieler): „Für mich war das heute ein kleines Weihnachtsgeschenk. Mit 17 Jahren in der Europa League spielen zu dürfen, ist schon eine tolle Sache. Ich habe mich schnell integriert und richtig wohl gefühlt. Davon kann man nicht genug bekommen. Klar habe ich jetzt Lust auf mehr."

 

Alan (Stürmer und Doppeltorschütze): „Gewinnen macht immer Spaß. Aber wir haben uns das auch verdient. Meine bisherige Trefferausbeute freut mich natürlich. Wichtiger ist aber, dass wir als Mannschaft in der Europa League so weit als nur möglich kommen. Wunschgegner habe ich keinen. Wir sind bereit für alle Teams.“

 

Kevin Kampl (Mittelfeldspieler und Doppeltorschütze): „Der Fun-Faktor war heute sehr hoch. Es war sehr schön, mit dieser jungen Truppe auf dem Platz zu stehen. Mit der Gruppenphase können wir wirklich sehr zufrieden sein. Jetzt haben wir auch noch den Torrekord geknackt, was will man mehr. Jetzt müssen wir uns noch einmal auf das letzte Spiel am Sonntag gegen Rapid voll konzentrieren.“

 

Fränky Schiemer (scheidender Verteidiger) : „Es war heute ein tolles Spiel und eine tolle Kulisse. Wir haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert und hochverdient gewonnen.“

 

 Marcel Sabitzer (Stürmer und Torschütze): "Caleta-Car war eine Wundertüte. Da hat man nicht gewusst was rauskommt. Aber er hat seine Sache sehr gut gemacht."

 

Red Bull Salzburg hat eine beachtliche Bilanz aufzuweisen./APA Salzburg24
Red Bull Salzburg hat eine beachtliche Bilanz aufzuweisen./APA

 

 

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 10:06 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-will-als-naechstes-liverpool-46177276

Kommentare

Mehr zum Thema