Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Regionalliga: Der Transfer-Überblick

Im Transferrennen behält Liefering die Oberhand. FMT-Pictures W. F.
Im Transferrennen behält Liefering die Oberhand.

Während der Fokus langsam auf die Frühjahrs-Vorbereitungen wandert, geben wir einen Überblick über den Transfermarkt in der Regionalliga. Der FC Liefering führt weiterhin den qualitativ stärksten Kader, Austria Salzburg muss auf den Fan-Vorteil hoffen.

Hochwertig verstärkt hat sich der FC Liefering. Es war zu erwarten, dass das Red-Bull-Team in der Winterpause das ein oder andere Ass aus dem Ärmel zaubern würde. Mit Andreas Schrott, der in der laufenden Saison 15 Bundesliga-Spiele mit Admira Wacker Mödling im Einsatz war und insgesamt auf 150 Bundesliga-Einsätze zurückblicken kann, ist den Lieferingern ein solcher Transferhit gelungen. Dazu kommen Spieler aus, mehr oder weniger, eigenen Reihen. Ramalho und Aschauer kommen vom Bundesliga-Team, Aschauer war zuletzt an Burghausen verliehen. Dazu kündigte Trainer Peter Zeidler nach der Hinrunde an, sich neben Kooperationsspielern auch den hauseigenen U18-Nachwuchs anzusehen. "Der FC Liefering wird es bei uns in der Liga machen", meinte Franz Aigner von St. Johann.

Austria: "Vorteil Heimspiele und Fans"

Diese Fülle an Möglichkeiten hat die Austria Salzburg, Konkurrent Nummer eins im Titelrennen, nicht. Die Violetten holten mit Aleksander Simic einen Wunschspieler von Grödig. Mit Sebastian Baumgartner kommt Ersatz für Sefer Seferovic, der sich aus beruflichen Gründen aus dem Austria-Kader verabschiedete. "Der Vorteil der Austria sind die Heimspiele und die Fans", kommentierte Aigner. In Sachen Kaderqualität könne der Traditionsverein nicht mit Liefering mithalten. Für die meisten Austria-Fans wird das keine Überraschung sein. Die Violetten sind sowieso eher die Herzspieler.

Anif sucht Verstärkung

Nur einen Neuzugang hat der FC Anif, Salzburgs dritte Kraft in der Regionalliga, zu verbuchen. Thomas Pertl kam vom GAK zu den Flachgauern. „Zwei bis drei Spieler möchten wir noch holen“, meinte Coach Michael Baur. Spielmacher und Offensivkräfte seien gefragt. Zudem zählt er auf Wittmann und Hasanovic, die nach Verletzungspausen wieder zurückkehren. Transfers bei anderen Teams in der RLW will er nicht kommentieren. „Es haben zumindest keine Spieler gewechselt, von denen ich mir gedacht hätte, ich will sie unbedingt haben.“

Nachwuchsförderung in St. Johann

In den Gebirgsgauen tat sich naturgemäß weniger. Bei Schlusslicht Pinzgau Saalfelden gab es keine Zu- oder Abgänge. TSV St. Johann gab es nur einen Abgang. "Wie's ausschaut, werden wir keinen mehr holen", so Coach Franz Aigner. Angeboten würden genug, meinte der Pongauer. Auch Ozegovic, der so bei Neumarkt landete, wäre angeboten worden. Eine Investition, die sich für St. Johann nicht lohnt: "Wegen dem kommen nicht mehr Zuschauer ins Stadion. Da holen wir eher einen Pongauer." Weil der Markt aber leer ist, setzen die Tabellenzehnten - nach wie vor - auf den eigenen Nachwuchs. Da werden immer wieder junge Spieler eine Chance in der Kampfmannschaft bekommen.

Alle bisherigen Transfers im Überblick

FC Liefering

Zugänge

André Ramalho (RB Salzburg)
Andreas Schrott (Admira Wacker Mödling)
Alexander Aschauer (Wacker Burghausen / RB Salzburg)
Georg Blatnik (GAK)
Lukas Gugganig (RB Akademie)

Abgänge

Martin Eisl (SV Wildon)

SV Austria Salzburg

Zugänge

Aleksandar Simic (SV Grödig)
Mersudin Jukic (SV Grödig)
Sebastian Baumgartner (Oberndorfer SK)Abgänge

Bemjamin Taferner (SV Seekirchen)

FC Anif

Zugänge

Thomas Pertl (GAK)
Kristijan Ascic (Donau Linz)
Davor Rafajac (FC Pasching)

Abgänge

Fabio Schwaighofer (SV Kuchl)
Rene Raudner (SV Ritzing)
Daniel Petrovic (SC Ritzing)
Tobias Prommegger (Union Hallein)

TSV Neumarkt

Zugänge

Elvis Ozegovic (Mladost Podgorica)
Florian Leitner (Blau Weiß Linz)
Adis Cehic (ATSV Trimmelkam)

Abgänge

Jasmin Celebic (SV Bad Ischl)

TSV St. Johann

Zugänge

Gökhan Gürses (FC Zell am See)

Abgänge

Christofer Kronreif (SC Pfarrwerfen)
Marc Ackerl (USV Großarl)

SV Wals-Grünau

Zugänge

Michael Kalhammer (Trainer, Berndorf)
Stefan Malcherowitz (vereinslos)
Christian Feuerstein (FC Hallein)

Abgänge

Rene Pessler (Trainer)
Michael Prötsch (SU St. Martin-OÖ)

SV Seekirchen

Zugänge

Benjamin Taferner (SV Austria Salzburg)
Peter Urbanek (Austria Salzburg)
Gabriel Kreuzwirth (SV Mauerkirchen)
Ammar Omeradzic (ASV/ASKÖ Salzburg)

Abgänge

Markus Scharrer (Trainer)

FC Pinzgau Saalfelden

Zugänge

Peter Holecz (Debrecen)
Mateusz Trochanowski (SC Columbia Floridsdorf)
Peter Arzböck (SV Schwarzach)
Mladen Jutric (RB Akademie)

Abgänge

Marco Schmidhuber (Maria Alm)
Rudolf Schoder (Maria Alm)
Johann Gschwandtner (Pfarrwerfen)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.09.2019 um 01:33 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/regionalliga-der-transfer-ueberblick-42431722

Kommentare

Mehr zum Thema