Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Regionalliga: Seekirchen auf dem Vormarsch

Stefan Federer und sein SV Seekirchen halten nach sechs Runden bereits bei drei Siegen. KRUG
Stefan Federer und sein SV Seekirchen halten nach sechs Runden bereits bei drei Siegen.

In der sechsten Runde der Regionalliga siegte der FC Liefering erwartungsgemäß gegen Pinzgau Saalfelden und der SV Seekirchen bestätigte mit einem Sieg gegen Anif seine gute Form.

Der SV Seekirchen ging in der abgelaufenen Saison insgesamt nur vier Mal als Sieger vom Feld. Nach der sechsten Runde der aktuellen Saison steht die junge Truppe von Trainer Markus Scharrer nach dem 3:1-Heimerfolg über den FC Anif schon bei drei Siegen. Christopher Mayr traf in der 15. Minute zum 1:0 und machte sich damit (zumindest vorübergehend) zum besten Torschützen der Regionalliga (sechs Tore). Er flog später allerding mit Gelb-Rot (73.) vom Platz. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 2:1 für die Gastgeber. Durch den Ausschluss tankten die Anifer noch einmal Hoffnung, die jedoch durch ein Eigentor von Daniel Petrovic (87.) zu Nichte gemacht wurde. Zuvor musste auf Seiten der Anifer Routinier Bernd Winkler per Ampelkarte (83.) vom Platz.

Liefering führt Regionalliga an

Zumindest für einen Tag steht der FC Liefering an der Spitze der Regionalliga West. Die Lieferinger kamen in der 6. Runde der Regionalliga West beim FC Pinzgau Saalfelden vor 500 Zuschauern nach einer über weite Strecken dominierten Partie zu einem verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg. Nicht viele trauten dem FC Pinzgau Saalfelden überhaupt zu mit den favorisierten Salzburgern mithalten zu können. Die Rottenspacher-Truppe steht nach sechs Runden punktelos am Ende der Tabelle. Nach einer 1:8-Niederlage gegen den SC Bregenz, war das 0:2 gegen Leader Liefering zumindest ein kleiner Aufwind. Zu Begin der Partie spielten sie gut mit und bereiteten den Red Bull-Ablegern einige Mühe. Erst in der 26. Minute gehen die Gäste nach einem idealen Pass von Völkl auf Mair in Führung. Die ersten 20 Minuten nach Wiederbeginn der zweiten Hälfte bringen kaum Höhepunkte, das Geschehen spielt sich zumeist im Mittelfeld ab. Nach einem sehr schönen Spielzug gelingt den Lieferingern dann in der 68. Minute der Treffer zum 2:0-Endstand.

„Dominieren unsere Spiele“

„Wir spielen von Woche zu Woche besser Fußball und dominieren unsere Spiele. Nichts desto trotz müssen wir vor dem Tor noch effizienter werden und auch die kleinen Unachtsamkeiten noch abstellen. Die vorübergehende Tabellenführung ist für meine Spieler eine tolle Sache, gleichzeitig aber auch nur eine Momentaufnahme. Wir schauen in den nächsten Wochen weiter von Spiel zu Spiel und werden versuchen, weiter konstant gute Leistungen zu bringen. Der Rest kommt dann von selbst“, so ein zufriedener Liefering-Trainer Patrick de Wilde.

In der dritten Freitag-Partie trennten sich Wattens und Kufstein mit einem 1:1-Unentschieden. Dieses Ergebnis könnte der Salzburer Austria genau in die Karten spielen. Mehr dazu in unserem RLW-Vorbericht:

Alle Partien der sechsten Runde der Regionalliga.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 06:35 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/regionalliga-seekirchen-auf-dem-vormarsch-41666161

Kommentare

Mehr zum Thema