Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

RLW: Anifs Constantin Reiner schafft Sprung zu Profi-Verein

Constantin Reiner (li.) wechselt zur SV Ried. Krugfoto/Archiv
Constantin Reiner (li.) wechselt zur SV Ried.

Die Talenteschmiede USK Anif verhilft Constantin Reiner zum Karrieresprung in den Profi-Fußball. Nach Manuel Krainz, der den Sprung zu FC Blau Weiß Linz geschafft hat, unterschreibt somit innerhalb weniger Monate schon der zweite junge Anifer einen Profi-Vertrag.

Viel wurde in der Vergangenheit über die Zukunft des 20-jährigen Reiners spekuliert. Nach Angeboten von englischen Zweit- und Drittligisten entschied sich der junge Innenverteidiger für ein Abenteuer in der zweiten Liga bei SV Ried. Da er bei den Testtrainings im Dezember überzeugen konnte, unterschrieb der 197 Zentimeter große Oberndorfer einen Vertrag bis Sommer 2020.

„Wir sind froh, dass wir dem nächsten Talent den Sprung zum Profi-Fußball ermöglichen haben können“, sagte Anifs sportlicher Leiter Helmut Fraisl im exklusiven SALZBURG24-Gespräch.

Abgänge und Planungen für das Profi-Geschäft

Verlassen werden den Winterkönig indes Josef Wittmann (Traunstein/Bayern Liga) und Tsvyatko Petkov (Ausland). „Den Abgang von Reiner werden wir ersetzen“, sagte Fraisl. Zu den Gerüchten, ob Sebastian Wachter von Grödig wieder retour kehrt, wollte er sich nicht äußern. Das Transferfenster ist noch offen und im Hintergrund basteln die Vereinsverantwortlichen bereits an der Infrastruktur. Einige Neuzugänge werden wohl noch folgen. Auf der Agenda steht derzeit eine Studie zur Anrainerbelästigung durch das Flutlicht sowie ein Gespräch mit der Gemeinde.

Aufgerufen am 19.11.2018 um 12:13 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/rlw-anifs-constantin-reiner-schafft-sprung-zu-profi-verein-57676996

Kommentare

Mehr zum Thema