Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

RLW: Austria holt Punkt in Wasserschlacht – Neumarkt siegt wieder

Patrick Mayer erzielt das zwischenzeitliche 1:1 zwischen Neumarkt und Eugendorf. Krugfoto
Patrick Mayer erzielt das zwischenzeitliche 1:1 zwischen Neumarkt und Eugendorf.

Die sechs Salzburger Teams blieben in der 28. RLW-Runde unter sich. Neumarkt gewann bereits am Freitag gegen Eugendorf, während sich Seekirchen und der FC Pinzgau die Punkte teilten. Samstagnachmittag haben sich Aufstiegsfavorit Austria Salzburg und der TSV St. Johann nach einer hitzigen Wasserschlacht torlos getrennt.

Austria Salzburg hat einen von vier Punkten geholt, die nötig sind für den fixen Aufstieg in den Profifußball. Zwei Runden bleiben den Austrianern noch, um sich den Traum zu erfüllen. Beim 0:0 gegen St. Johann regierte das Regenwetter das Spiel. Dementsprechend gab es kaum sehenswerte Torchancen oder gelungene Kombinationen beider Teams. Die Gastgeber waren die bessere Mannschaft, St. Johann stand jedoch sehr stabil und setzte immer wieder kleine Nadelstiche, kam aber nie gefährlich vors Tor von Stefan Ebner. "Wir haben alles investiert, hatten aber nicht das Glück für das entscheidende Tor", so Austria-Trainer Jørn Andersen nach dem Spiel.

 

Austria mit Matchpoint gegen Kitzbühel

Nach 52. Minuten hatte Halid Hasanovic nach einem Freistoß die große Chance zur Austria-Führung. Fünf Minuten vor Schluss scheiterte Ernst Öbster am Pongauer Keeper Lukas Waltl. Zwischendurch kam es immer wieder zu Nickligkeiten zwischen beiden Teams in diesem rassigen Derby. "Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung", resümierte Austria-Obmann Walter Windischbauer das Derby nach Spielende. "Gegen Kitzbühel wollen wir die restlichen drei Punkte holen."

Schlusspfiff: Die Austria und St. Johann trennen sich nach einem nervenaufreibenden Spiel mit 0:0. #wirpackendas #SVAS Posted by Austria Salzburg on Samstag, 23. Mai 2015

 

Neumarkt beendet Negativlauf gegen Eugendorf

Der 2:1-Sieg gegen Eugendorf ist der erste volle Erfolg für Neumarkt nach sechs Spielen. Die erste Halbzeit begann ohne Höhepunkte, beide Teams gingen torlos in die Kabinen. Im zweiten Spielabschnitt hatte Gastgeber Neumarkt den besseren Start, Manuel Rödl stand bei seinem nicht gegebenen Tor (54.) im vermeintlichen Abseits, Georg Seidl erzielte im Gegenzug die Führung für die Gäste.

Erfahrener Kicker: Georg Seidl. /Krugfoto Salzburg24
Erfahrener Kicker: Georg Seidl. /Krugfoto

 

 

Spektakel in der Nachspielzeit

Nach reichlich Aufregung auf den Trainerbänken wurden Eugendorf-Coach Andi Fötschl und Neumarkt-Co Wener Baier vom Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt. Erst in der Nachspielzeit drehte die Heimmannschaft das Spiel. Patrick Mayer (90.) erzielte den Ausgleich und Ingo Enzenberger fixierte in der vierten Nachspielminute den 2:1-Enstand in diesem packenden Salzburg-Derby.

Die Freude nach dem Sieg in letzter Sekunde war groß. /Krugfoto Salzburg24
Die Freude nach dem Sieg in letzter Sekunde war groß. /Krugfoto

 

 

FC Pinzgau belohnt sich mit Punkt in Seekirchen

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten gab es in Seekirchen zu sehen. Die favorisierte Heimmannschaft machte in der ersten Halbzeit mächtig Druck, kam durch Jürgen Vincetic, Christopher Mayr und Lukas Wührer zu Top-Chancen. Mladen Jutric war es dann kurz vor dem Pausenpfiff, der die längst überfällige Seekirchen-Führung besorgte.

Madlen Jutric sorgte für die Seekirchen-Führung. /Krugfoto Salzburg24
Madlen Jutric sorgte für die Seekirchen-Führung. /Krugfoto

 

 

Goalie O'Connor hält Remis fest

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste aus dem Pinzgau stark aus der Kabine. Die Fürstaller-Elf hatte mehrere Chancen, musste sich aber bis zur 78. Minute gedulden, ehe Norbert Nemeth einen Abstauber zum 1:1 ins Tor schob. In der Folge hatten die Pinzgauer sogar Chancen auf den Sieg, den Seekirchen-Goalie Matthew O’Connor aber erfolgreich zu verhindern wusste.

Das Spiel war körperbetont und intensiv. /Krugfoto Salzburg24
Das Spiel war körperbetont und intensiv. /Krugfoto

Endstand SV Seekirchen - FC Pinzgau 1-1 Torschütze: Norbert Nemeth. Nun ist auch der Klassenerhalt theoretisch fixiert! Gratulation an der Mannschaft & Trainers, einfach super!!

Posted by FC Pinzgau on Freitag, 22. Mai 2015

 

Regionalliga West, 28. Runde

TSV Neumarkt – USC Eugendorf 2:1
SV Seekirchen – FC Pinzgau              1:1
Austria Salzburg – TSV St. Johann 0:0
WSG Wattens – Höchst                  5:0
Kufstein – Dornbirn                         2:1
Altach Ama. - Schwaz                      2:1
FC Bizau – FC Hard                          0:2
FC Wacker Ama. – Kitzbühel           2:2

 

(SALZBURG24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 09:25 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/rlw-austria-holt-punkt-in-wasserschlacht-neumarkt-siegt-wieder-47271664

Kommentare

Mehr zum Thema