Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Salzburg-Nachwuchs will nun Paris Saint-Germain in Youth League ärgern

Paris St. Germain nach Manchester City: Der Nachwuchs von Red Bull Salzburg steht am Dienstag (Liveticker ab 17.50 Uhr) in der UEFA Youth League vor der nächsten großen Bewährungsprobe. Nach dem Aufstieg gegen die "Citizens" ins Achtelfinale, trauen sich die Jung-Bullen auch dort und neuerlich vor eigenem Publikum eine Überraschung zu. PSG stand vergangenes Jahr im Finale.

Die Franzosen sicherten sich souverän den Sieg in Gruppe A und blieben als eines von nur zwei Teams in der gesamten Gruppenphase ohne Niederlage. Auch im Achtelfinale entscheidet nur ein Spiel um den Aufstieg in die nächste Runde.

Heimstärke ist Salzburgs Trumpf

Schlager und Co. bauen dabei auch in der Runde der letzten 16 auf ihre Heimstärke. In der Youth League gingen die Jung-Bullen in vier Partien als klarer Sieger vom Platz, remisierten lediglich einmal im Play-off gegen Manchester City. Dieser positiven Bilanz steht nur die Niederlage gegen AS Roma im Play-off des Vorjahres gegenüber. "Ich bin überzeugt, dass meine Mannschaft dieser Aufgabe gewachsen ist und bin optimistisch, dass wir das auch zeigen werden. Die Vorfreude ist riesengroß, und das, gepaart mit der Wichtigkeit dieser Partie, spürt man im ganzen Verein," sagt Salzburgs Coach Rose.

Erinnerungen an Paris Saint-Germain

In der laufenden Saison erzielte das Team von Marco Rose 14 seiner 18 Treffer bei nur zwei Gegentoren in der heimischen Arena. Mit Mergim Berisha hat er jenen Spieler in seinen eigenen Reihen, der mit sieben Treffern die Schützenliste des Nachwuchs-Pendants zur Champions League anführt. Ein Trumpf der Salzburger ist aber auch die Defensive, in fünf Partien musste Goalie Bartlomiej Zynel erst zweimal hinter sich greifen.

Vor knapp drei Wochen trafen die beiden Vereine bereits im Viertelfinale beim Al Kass International Cup (U17-Bewerb) in Qatar aufeinander, in dem sich die Jung-Bullen in einer spannenden Partie knapp mit 3:2 durchsetzen konnten. Aber auch auf heimischem Boden gab es in der Europa League im Dezember 2011 dieses Duell schon einmal, als Walke & Co. als Underdog die Franzosen dank Dusan Svento, der die Kugel in der Nachspielzeit per Volley unhaltbar im Tor versenkte, mit 2:0 nach Hause schickten und somit die Chance auf den Aufstieg wahrten.

Auf den Sieger wartet im Viertelfinale am 7. oder 8. März entweder Atletico Madrid oder der FC Sevilla, Salzburg hätte neuerlich Heimrecht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.05.2021 um 12:13 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburg-nachwuchs-will-nun-paris-saint-germain-in-youth-league-aergern-55219276

Kommentare

Mehr zum Thema