Jetzt Live
Startseite Fußball
Erstes CL-Spiel

Bullen mit "Respekt, aber ohne Angst" nach Sevilla

Salzburger reisen zum Königsklassen-Auftakt

Matthias_Jaissle Getty/Red Bull
Salzburg-Trainer Matthias Jaissle freut sich auf die Herausforderung gegen Sevilla.

Ohne Pflichtspiel-Niederlage heben die Bullen am Montag nach Sevilla ab. Gegen die Spanier steht morgen das erste Champions-League-Gruppenspiel an. Maxi Wöber will Ex-Team Sevilla mit Salzburgs Pressing aushebeln. Trainer Jaissle hat "Respekt, aber keine Angst" vor den Andalusiern.

Für Salzburgs Abwehrchef Maximilian Wöber ist der Auftakt der Champions-League-Gruppenphase am Dienstag (ab 18.40 LIVE aus Sevilla) auch eine Rückkehr.

Wöber sieht Sevilla als Gruppen-Favorit

2019 absolvierte der Wiener immerhin acht Einsätze für die Spanier, glücklich wurde er aber letztlich nicht. Es folgte die Übersiedlung zu den Bullen, wo er sich im Defensivzentrum etabliert hat. "Für mich ist Sevilla der Favorit in dieser Gruppe, ich erwarte mir einen sehr schwierigen Start für uns", sagte Wöber.

 

Im Jänner 2019 kam der langjährige Rapidler nach eineinhalb Jahren bei Ajax Amsterdam für rund 10,5 Millionen Euro zu Sevilla. Das Engagement verlief aber alles andere als wunschgemäß, nach sieben La-Liga- und einer Europa-League-Partie brachte ein Meniskusriss quasi das Ende. Vier Jahre vor Vertragsende folgte im Sommer der Wechsel zum heimischen Serienmeister.

Bullen-Abwehrboss gibt Warnschuss ab

Nach wie vor gibt es aber Verbindungen zum sechsfachen Rekordgewinner der EL bzw. des UEFA Cups. "Ich habe noch mit ein paar Leuten im Klub recht guten Kontakt, deshalb freue ich mich sehr auf dieses Match", meinte Wöber, der insgesamt schon 16 Königsklassen-Partien in den Beinen hat und mit seinen 23 Jahren zu den sieben ältesten Kickern des Salzburger Kaders gehört.

WSG Tirol v FC Red Bull Salzburg - Admiral Bundesliga Red Bull/Getty Images
WSG Tirol v FC Red Bull Salzburg - Admiral Bundesliga

Salzburg dank Joker-Toren 3:1-Sieger bei WSG Tirol

Salzburg hat in der Fußball-Bundesliga den siebenten Sieg im siebenten Saisonspiel eingefahren. Beim 3:1 (1:0) bei der WSG Tirol mühte sich der Meister im Innsbrucker Tivoli Stadion zwar über 80 …

Die internationalen Auftritte in der jüngeren Vergangenheit würden ebenso Selbstvertrauen geben wie auch Mahnung sein, betonte Wöber. "Wir haben in den beiden Jahren gesehen, dass es nicht reicht, wenn wir nur 80 Minuten auf hohem Niveau spielen. Da haben wir gegen richtig starke Mannschaften gut mitgehalten, dann aber in der Schlussphase immer wieder Tore bekommen", warnte er.

Wöber will Sevilla mit Pressing aushebeln

Auch gegen Sevillas Ligakollegen von Atletico Madrid versuchte sich Salzburg bereits, die Belohnung für großteils gute Leistungen beim 2:3 in Madrid und 0:2 in Wals-Siezenheim blieb in der Vorsaison aber aus. Größere Hoffnungen hatte man im Februar dieses Jahres vor dem EL-Sechzehntelfinale gegen Villarrreal. Die abgebrühten Spieler des Gelben U-Boots ließen sich vom Salzburger Pressing letztlich nicht irritieren, siegten 2:0 und 2:1. Zumindest als Prestigesiege durften in der Vorbereitung auf die heurige Saison ein 1:0 gegen Atletico sowie ein 2:1 über den FC Barcelona verbucht werden.

Matthias_Jaissle Getty/ Red Bull
Salzburg-Trainer Matthias Jaissle muss gegen Bröndby wohl auf zwei Leistungsträger verzichten.

Bullen mit jüngstem Kader aller CL-Teams

Bereits elf Tage vor dem ersten Champions-League-Spiel der Saison 2021/22 sorgt der FC Red Bull Salzburg für Aufsehen: Mit 22,07 Jahren stellen die Bullen den jüngsten Kader aller Teilnehmer. Zudem …

Man werde gegen Sevilla auch nicht vom eigenen Spiel abgehen, versicherte Wöber: "Wir wollen auch gegen sie unser Spiel wieder durchziehen. Vielleicht überrascht es sie ja, wenn wir sie im eigenen Stadion mit offensivem Pressing attackieren. Das kennen sie aus der Primera Division wohl eher nicht." Dass Sevillas Ligapartie gegen Barca vom (gestrigen) Samstag verschoben wurde und die Spanier damit mehr Erholungszeit haben, ist für ihn kein Problem.

"Respekt, aber keine Angst"

Coach Jaissle freut sich auf das Duell gegen eine internationale Top-Mannschaft: "Für uns wird die Champions League eine tolle Herausforderung. Wir haben zwar die jüngste Mannschaft aller Teilnehmer und gehen die Sache mit Respekt an – aber ohne Angst. Jetzt freuen wir uns riesig auf das Spiel in Sevilla, denn es ist klasse, wenn wir uns mit den besten Teams in Europa messen können."

Die Aufgabe für Wöber und Co. ist jedoch alles andere als einfach. Immerhin wurden die Spanier aus Topf zwei in diese Gruppe gelost und haben einen geschätzten Marktwert von mehr als 400 Millionen Euro. Zudem konnte der FC Sevilla unter anderem bereits vier Mal den Titel in der Europa League (2013/14, 2014/15, 2015/16, 2019/20) holen.

Spanier mit guten Saisonstart

In der Tabelle der Primera Division liegt das Team von Trainer Julen Lopetegui (ehemals Trainer beim FC Porto, bei Real Madrid oder dem spanischen A-Team) nach drei Spielen mit sieben Punkten auf Platz drei.

Sevilla gegen Barcelona verschoben

Das fürs vergangene Wochenende angesetzte Spiel gegen den FC Barcelona wurde verschoben. Grund dafür ist eine Auseinandersetzung mit der FIFA über die Abstellung von südamerikanischen Nationalspielern, da der Weltverband das Abstellungsfenster für die letzten WM-Qualifikationsspiele in Südamerika von neun auf elf Tage verlängert hatte. Dadurch waren am Freitag noch Länderspiele angesetzt.

Bei den Bullen fehlen weiter Sekou Koita (Knie) und Albert Vallci (Achillessehne) verletzungsbedingt. Der Einsatz von Zlatko Junuzovic (Fersenprellung) ist fraglich. Die beiden Teams trafen im UEFA-Cup 2008/09 schon einmal aufeinander. Damals konnten sich die Spanier in beiden Matches mit 2:0 durchsetzen. Wie das Kräftemessen 13 Jahre später ablaufen wird, erfahrt ihr mit hautnahen SALZBURG24-Berichten und LIVETICKERN aus Sevilla.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 09:11 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburg-reist-mit-respekt-aber-ohne-angst-nach-sevilla-109402567

Kommentare

Mehr zum Thema