Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Salzburg-Trainer Schmidt soll über Ausstiegsklausel verfügen

Wechselt Schmidt doch nach Frankfurt? APA/Gindl
APA17566136 - 20032014 - SALZBURG - ?STERREICH: ZU APA-TEXT SI -Trainer Roger Schmidt (RBS) beim UEFA Europa League Fu§ballspiel Red Bull Salzburg gegen FC Basel n der Red Bull Arena, am Donnerstag, 20. M?rz 2014, in Salzburg. APA-FOTO: BARBARA GINDL

Salzburg-Trainer Roger Schmidt könnte tatsächlich zum deutschen Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt wechseln. Der 47-jährige Deutsche soll über eine Ausstiegsklausel aus seinem bis 2016 laufenden Vertrag verfügen, berichtete die Tageszeitung "Kurier" in ihrer Onlineausgabe.

Am Donnerstag hatte der Meistermacher Anfragen aus Deutschland als "nicht immer ohne Substanz" bezeichnet.

Schmidt seit 2012 in Salzburg

Schmidt ist seit Sommer 2012 in Salzburg tätig, seinen Vertrag in Salzburg hat er Ende Dezember bis Sommer 2016 verlängert. Dabei dürfte sich Schmidt eine Ausstiegsklausel ausverhandelt haben, durch die er den Club trotz eines souverän eingefahrenen Meistertitels und der Chance auf die erstmalige Teilnahme an der Champions League verlassen könnte.

Hütter als Ersatz für Schmidt?

Frankfurt sucht seit Anfang März einen Nachfolger für Trainer Armin Veh, der den Club mit Saisonende verlassen wird. Mit Eintracht-Vorstandschef Heribert Bruchhagen soll Schmidt gut bekannt sein. Ein weiterer Kandidat ist der frühere Werder-Bremen-Trainer Thomas Schaaf. Als möglicher Nachfolger für Schmidt gilt laut "Kurier" Grödig-Trainer Adi Hütter, der seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag beim Aufsteiger nicht verlängert hat. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 08:55 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburg-trainer-schmidt-soll-ueber-ausstiegsklausel-verfuegen-45077023

Kommentare

Mehr zum Thema