Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Salzburger Liga: Geglückte Revanche und Winterschlaf als Sargnagel

Leader Grünau (re.) ließ gegen Kuchl (li.) im Topspiel nichts anbrennen. Krugfoto
Leader Grünau (re.) ließ gegen Kuchl (li.) im Topspiel nichts anbrennen.

Noch vor dem regulären Start der Salzburger-Liga-Rückrunde fanden zwei Nachtragsspiele statt: Beim Topspiel zwischen Kuchl und Grünau gelang dem Leader die Revanche. Bramberg hingegen nutze den Bürmooser Winterschlaf als Sprungbrett aus.

Den Heimauftakt in der ersten Runde der Salzburger Liga verlor Wals-Grünau gegen Kuchl mit 1:3. Beim Duell am Samstag gelang dem hungrigen Leader gegen den Drittplatzierten mit demselben Ergebnis die Revanche.

Grünaus Routine erlegt Kuchl

Im Nachtrag mangelte es dem Topspiel nicht an Brisanz: Denn der Tabellendritte fügte dem Titelfavoriten die bisher einzige Heimniederlage zu und wollte mit einem erneuten Sieg wieder mehr Spannung in die Salzburger Liga bringen. Gegen Wals-Grünau mussten sich die Perlak-Mannen aufgrund der schlechteren Chancenverwertung geschlagen geben. "Der größte Unterschied war die Routine und Westliga-Erfahrung des Gegners. Mein Team braucht sich beim Lernprozess nicht zu schämen, mit der Leistung bin ich zufrieden", sagte Perlak im SALZBURG24-Gespräch, der sein Team in der zweiten Halbzeit als besser einschätzte.

Wochen der Wahrheit für Grünau

Grünau gelang durch zwei Kuchler-Eigenfehler durch Mayr (18.) und Pichler (27.) die komfortable Führung. Kapitän Kendler erzielte noch vor der Pause den Anschlusstreffer zum 1:2. Goalgetter Mayr, der mit seinem 15. Tor gleichauf mit Hübl Topcorer der Liga ist, fand jedoch die passende Antwort. Grünau baute dadurch den Vorsprung auf Verfolger Neumarkt auf vier Punkte aus, steht am Mittwoch im Landescup-Viertelfinale (19.30 Uhr) gegen Westliga-Spitzenreiter Grödig erneut am Prüfstein. "Die Meisterschaft hat Priorität, aber in einem Spiel kann vieles passieren", erklärte Grünau-Trainer Franz Aigner, der mit seinem Team in beiden Bewerben erfolgreich sein will. Den Gegner hat er nicht beobachten können, wird sich jedoch von seinen RLW-Kollegen Informationen zu deren Spielweise holen. Den Walsern stehen nun drei Wochen der Wahrheit bevor. Mit Grödig, der Wundertüte Bramberg (H) und beim Showdown in Neumarkt (A) stehen drei richtungsweisende Spiele im Monat März an. "Sollten wir gegen den Westligisten weiterkommen, treffen wir im Halbfinale auf den Sieger aus Abersee und Tenneck. Als Finalteilnehmer wären wir fix im ÖFB-Cup – das wäre schön", sagte ein optimistischer Aigner.

Bramberg nutze Bürmooser Winterschlaf

"Punkte gegen den Abstieg sammeln" lautete die Devise von Bramberg-Coach Hauser vor dem Duell gegen Bürmoos. Dementsprechend entschlossen traten die Pinzgauer auch auf. Nach einem kollektiven Winter-Tiefschlaf der Bürmooser nahm Straka (2.) das frühe Geschenk dankend an. Clement (16.) und Trainersohn Ovesny (18.), der die Innenstange traf, fanden die besten Chancen für die Flachgauer vor. Winter-Neuzugang Höller (40.), der aus Kirchanschöring (GER) kam, erzielte per Freistoß das 1:1. Nach Wiederanpfiff machte es Bürmoos den Pinzgauern viel zu einfach, lieferte das 2:1 nach einer erneuten Schlafeinlage per Silbertablett: Nach einem Eckball konnte Schöppl (55.) alleinstehend aus vier Metern zum 2:1-Endstand einnetzen. "Das Spiel verlief wie unsere Vorbereitung nicht optimal. Wir brauchen sicherlich noch ein wenig Zeit um in Schwung zu kommen", erläuterte Bürmoos-Trainer Ovesny. Bramberg (20 Punkte) vergrößerte den Vorsprung auf die Gefahrenzone und rangiert auf Platz elf, fünf Punkte hinter Bürmoos (25 Punkte), das Platz sechs inne hat.

Salzburger Liga: 16. Runde

  • SV Kuchl : SV Wals-Grünau 1:3 (1:2)
  • TSU Bramberg : SV Bürmoos 2:1 (1:1)
  • UFC Altenmarkt : ÖTSU Hallein 3:0 (3:0)
  • FC Puch : FC Bergheim 1:2 (1:0)
  • FC Zell am See : SC Golling 2:3 (1:0)
  • FC Hallein 04 : SK Bischofshofen 1:4 (1:1)
  • TSV Neumarkt : SV Straßwalchen 2:1 (1:0)
  • USV 1960 Berndorf : UFC SV Hallwang 1:2 (0:1)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 03:55 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburger-liga-geglueckte-revanche-und-winterschlaf-als-sargnagel-55390882

Kommentare

Mehr zum Thema