Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Salzburger Liga: Nach zwölf Jahren präsentiert der SAK einen Präsidenten

Salzburg24 OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Salzburg24

Salzburgs ältester Fußballverein stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Mit einem Präsidenten, einem Wirtschaftsbeirat und einem neuen Jugendleiter will der SAK im nächsten Jahr den Aufstieg in die Regionalliga West realisieren.

Am Donnerstag erhielt Bischofshofen mit einem neuen Hauptsponsor und zwei Neuverpflichtungen eine Frischzellenkur. Auch im Nonntal sollen drei Neuzugänge im Vorstand für neuen Schwung sorgen.

Von Grödig-Sponsor zum SAK-Präsident

Eine der wichtigsten Personalien konnte der SAK nach zwölfjähriger "Suche" wieder besetzen. Nach Jochen Sauer hört der neue Präsident auf den Namen Christian Schwaiger. Der 45-jährige Geschäftsmann aus Elsbethen will die Abläufe im Verein aus einem anderen Blickwinkel analysieren und mit seinen Ideen und Konzepten positiv einwirken. Zudem unterstützt er mit seiner Exportfirma HCS auch als Sponsor den Verein und strebt stärkere Vernetzungen mit Partnern aus der Wirtschaft an. "Ich bin zehn Jahre in Nonntal in die Schule gegangen und kehre somit an meine alten Wirkungsstätte zurück. Der Funken wurde wieder entfacht", erklärte Schwaiger im SALZBURG24-Gespräch seine Beweggründe zu dem (Sponsor)-Wechsel von Grödig zum Stadtklub. Mit Manuel Federspieler wirkt zudem ein Finanzreferent zukünftig als Controller im Verein ein.

Mit Wirtschaftsbeirat und Jugendleiter zu Salzburgs Nummer eins

Die Blau-Gelben wollen mit Franz Ganser, Sportwissenschafter und Sportlehrer, wieder die erste Adresse im Nachwuchsfußball in Salzburg werden. Mit einem – außerhalb des Vorstands – gegründeten Wirtschaftsbeirat sollen neue Gelder lukriert werden. Gelder, die der Stadtklub für die Erweiterung der 1,1 Millionen teueren Infrastruktur aufwenden will. Durch Bauverzögerungen wird der alte Kunstrasen erst im Frühjahr/Sommer saniert und durch zwei neue ersetzt werden. Außerdem kommen zwei neue Rasenfelder im Nonntal dazu. "Solch eine Anlage wird in den Städten Österreichs seinesgleiche suchen", sagte Schwaiger. Im Winter müssen die Kicker nach Rif beziehungsweise auf den Kunstrasen der Sport Union ausweichen.

Rückkehr in die Westliga soll 2019 realisiert werden

Da bleibt nur noch der Kader als größte Baustelle übrig. "Wir werden drei neue Spieler holen und wollen die Saison im oberen Tabellenmittelfeld abschließen", gab Walter Larionows, sportlicher Leiter, die Zielsetzung vor. "Wir brauchen in der breite des Kaders frische Kräfte. Außerdem fehlen uns Führungsspieler, zu denen die jungen Kicker hochschauen können", sagte Trainer Robert Gierzinger. Ein Jahr später soll die Rückkehr in die Westliga geschaffen werden.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 12:51 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburger-liga-nach-zwoelf-jahren-praesentiert-der-sak-einen-praesidenten-57278056

Kommentare

Mehr zum Thema