Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Salzburger Liga: Tops und Flops der 10. Runde

Die imposante Siegesserie von Grünau riss gegen Aufsteiger Bürmoss. Während Union Halleins Negativserie im Derby ein jähes Ende fand, wartet der FCH weiter auf den ersten Sieg. Indes schließen Bergheim und Zell am See zur Spitzengruppe auf.

Nach acht Siegen en suite hat sich Wals-Grünau in der Salzburger Liga erstmals wieder geschlagen geben müssen.

TOPS: Bürmoos ringt Grünau nieder

Grünau ließ auf dem Bürmooser Kunstgrün die gewohnte Aggressivität vermissen. Eine 1:0-Führung gab die Aigner-Elf aus der Hand und musste sich dem Aufsteiger schlussendlich verdient mit 3:1 beugen. Manuel Rödl (32.), Ranko Ivkovic (42.) und Mihael Rajic (Strafst., 52.) drehten nach Mayrs Führungstreffer in der 16. Minute den Spieß noch um. Einen erheblichen Anteil am Erfolg der Bürmooser hatte auch Schlussmann Slobodan Duric. Der Keeper befindet sich seit Wochen in Topform, zieht das ein ums andere Mal den Stürmern den Nerv und rangiert mit seinem Team mit 17 Punkten auf dem fünften Tabellenrang. Nach dem Umfaller rückte Neumarkt, das 2:1 in Berndorf gewann, den Walsern bis auf einen Punkt heran.

Union Hallein kann doch noch siegen

Nach dem Auftaktsieg gegen Altenmarkt musste Union Hallein acht Spiele auf einen vollen Erfolg warten. Ausgerechnet im Derby gegen Puch gelang der Angerer-Elf ein Befreiungsschlag. Nach zweimaliger Führung (Schnöll und Sparber) fand Puch (Asil und Huber) immer eine Antwort. Doch nach dem Schlusspunkt von Kapitän Markus Andress (89.) hatte die Wanner-Crew keine Zeit mehr zum reagieren. In der Tabelle tauschen beide Teams die Plätze und befinden sich auf Rang 13 und 14. Die Salinenstädter konnten dabei ihr Torkonto verdoppeln. Hinten hat Neumarkt mit neun Gegentreffern nur weniger Tore kassiert.

Ausgelassener Jubel bei Union Hallein. Alois Schnöll (re.) erzielte das 1:0 gegen Puch./Krugfoto Salzburg24
Ausgelassener Jubel bei Union Hallein. Alois Schnöll (re.) erzielte das 1:0 gegen Puch./Krugfoto

FLOPS: Bramberg prolongiert Negativlauf

Der Traumstart mit 13 Punkten aus sechs Spielen gerät nach Brambergs Pleitenserie in Vergessenheit. Vier Spiele en suite musste die Hanser-Elf das Feld als Verlierer verlassen. Die Leichtigkeit in den zuvor gewonnen Spielen ist den Pinzgauern abhanden gekommen. Vorne fehlt Rohnacher und Viertler die Genauigkeit im Abschluss und hinten kassieren Keeper Maier und Co. zu leichtfertige Gegentore. So auch gegen Zell am See. Die Pinzgauer feiern durch Robi Kajic (44.) Philipp Zehentmayr (57.) und Danijel Tosic (63.) den dritten Sieg in Serie, klettern in der Tabelle auf Rang sieben hoch. Auch Bergheim kommt immer besser in Fahrt. Der 2:1-Erfolg gegen Golling war der vierte Streich in Folge. Der Meister belegt hinter dem Führungsduo Platz drei.

FC Hallein verliert den Anschluss

Vergangene Saison bewahrte nur Grödigs Einreihung in die Westliga den FC Hallein vor dem Abstieg. Parallelen zur Vorsaison lassen sich sportlich auch heuer wieder ziehen. Letztes Jahr brachte das Team von Trainer Mike Rosbaud 14 Runden für den ersten Sieg. Heuer bilden die Tennengauer mit nur einem Punkt (2:2 gegen Bergheim) ebenfalls das Tabellenschlusslicht, warten wie in der Vorsaison noch immer auf den ersten Sieg. Der Abstand zum Vorletzten Altenmarkt, das sich 1:1 gegen Kuchl trennte, beträgt schon sieben Punkte. Die Halleiner geraten in Gefahr den Anschluss an das rettende Ufer zu verlieren.

Salzburger Liga: 10. Runde

  • SV Straßwalchen : SK Bischofshofen 2:2 (1:0)
  • SV Bürmoos : SV Wals-Grünau 3:1 (2:1)
  • FC Zell am See : TSU Bramberg 3:0 (1:0)
  • USV 1960 Berndorf : TSV Neumarkt 1:2 (0:2)
  • SC Golling : FC Bergheim 1:2 (1:2)
  • UFC SV Hallwang : FC Hallein 04 3:1 (1:0)
  • UFC Altenmarkt : SV Kuchl 1:1 (1:0)
  • ÖTSU Hallein : FC Puch 3:2 (2:1)

(SALZBURG24/Andonov)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 08:40 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburger-liga-tops-und-flops-der-10-runde-53949373

Kommentare

Mehr zum Thema