Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Salzburger Liga: Tops und Flops der 28. Runde

An der Tabellenspitze wird um jeden Zentimeter gekämpft. Bergheims Prötsch (re.) steht in Anif ante portas. Krugfoto
An der Tabellenspitze wird um jeden Zentimeter gekämpft. Bergheims Prötsch (re.) steht in Anif ante portas.

Im Fernduell um den Meisterteller ließen alle drei Teams Federn. Zudem beendete Zell am See seinen Negativlauf, während Bischofshofens und Union Halleins Abwärtspirale weiterhin kein Ende nimmt.

Will denn keiner Meister werden? Top-Drei-Teams Bergheim, SAK und Grödigs Amateure zeigten im Endspurt der Salzburger Liga Nerven, ein Führungswechsel blieb dadurch aus. Spitzenreiter Bergheim, die Mittelfeldmann Michael Prötsch in Richtung Anif verlieren, kamen gegen Bramberg nicht über ein 3:3 hinaus. Auch der SAK verlor gegen Kuchl (0:0) wertvolle Punkte beim Duell um Platz eins. Grödig musste sich gegen Zell am See sogar mit 1:3 geschlagen geben – der Meistertitel rückt in weiter Ferne.

TOPS: Zell beendet Durststrecke und gibt Trainerwechsel bekannt

Neun Siege hielt der Abwärtstrend von Zell am See an. Ausgerechnet gegen die starken Grödiger Amateure gelang der Reindl-Elf das Ende der Negativserie. Die Pinzgauer siegten bei den Flachgauern mit 3:1 und machten die Meisterhoffnungen der Flachgauer wohl endgültig zunichte. Nach einem Elfmeter und dem zeitgleichen Ausschluss von Grödig-Keeper Kalman spielte Zell am See groß auf und konnte mit einem Doppelschlag in der Schlussphase den 3:1 Auswärtssieg bejubeln. Bei den Zellern kommt es im Sommer zu einem Trainerwechsel: Wolfgang Reindl beendet seine Trainerkarriere. Einen Nachfolger gibt es bisher noch nicht.

Salzburg24 Salzburg24
Salzburg24

Spannender Titelkampf – Bramberg sei dank

Nachdem Bramberg vorletzte Runde auch Grödig mit einem 3:3 ärgern konnte, wiederholten die Pinzgauer das Kunststück auch gegen den Tabellenführer. Mit dem 3:3 in Bergheim bleibt das Titelrennen weiterhin spannend. Der Spitzenreiter ging drei Mal in Führung, doch Bramberg ließ nicht locker und rang dem Titelaspiranten schlussendlich noch ein Remis ab. Ein Straka-Doppelpack (59., 88.) sicherte schlussendlich den Punktgewinn beim Spitzenreiter.

FLOPS: Abwärtsspirale nimmt bei Bischofshofen kein Ende

Auch gegen Golling gab es für Bischofshofen nichts zu holen. Die Polak-Elf kassierte die sechste Niederlage in Serie, belegt abschlagen den 13. Platz der Liga. Ausgerechnet drei Ex-Schützlinge des BSK besiegelten die 3:1-Niederlage. Nach Elmers Führungstor war die Luft bei den Pongauern draußen. Ingolitsch, Kraft und Salem, alle ehemalige Bischofshofener, erlegten die Blau-Weißen in der Schlussphase. "Kein attraktives Spiel für die Zuseher. Wir haben momentan einen Lauf und konnten zum Glück in der Schlussphase noch siegen", analysierte Golling-Trainer Georg Hauthaler, der mit seinem Team aus sechs Spielen 16 Punkte holte. Nach Fabio Ingolitsch und Karim Salem wechselt nun auch Micha Geley zu den Pongauern.

Wals-Grünau (Kocher/re) hatte gegen Union Hallein wenig Mühe (Kendler/li)./ SALZBURG24/Andonov Salzburg24
Wals-Grünau (Kocher/re) hatte gegen Union Hallein wenig Mühe (Kendler/li)./ SALZBURG24/Andonov

Union Halleins Talfahrt geht weiter

Die Saison von Union Hallein kann man in zwei Form-Hälften teilen. Zur Halbzeit belegte das Team von Trainer Angerer, der seinen Vertrag in Hallein bis zum Winter verlängerte, noch auf Platz fünf. Kurz vor dem Ende ist das Ziel, die Saison als bestes Tennengauer Team abzuschließen, in weite Ferne gerückt. Beim 4:0 gegen Grünau war der Klassenunterschied eklatant, die Angerer-Elf konnte gegen die Walser wenig bis gar nicht entgegensetzen. Nun geraten die Halleiner in Gefahr sogar hinter Golling das zweitschlechteste Team im Tennengau zu werden. Mit Bergheim und Grödigs Amateure meinte es das Los in den letzten beiden Spielen auch nicht allzu gut mit den Halleinern. Abwarten: Die Union kann jedoch auch anders, ist als "Riesentöter" bekannt.

Alle Spiele der 28. Salzburger Liga Runde

  • SV Kuchl : SAK 1914 0:0 (0:0)
  • SV Wals-Grünau : ÖTSU Hallein 4:0 (2:0)
  • FC Bergheim : TSU Bramberg 3:3 (1:0)
  • FC Hallein 04 : UFC SV Hallwang 3:3 (2:1)
  • UFC Altenmarkt : SV Straßwalchen 2:2 (1:1)
  • SC Golling : SK Bischofshofen 3:1 (0:1)
  • SV Grödig Amateure : FC Zell am See 1:3 (1:0)
  • FC Puch : UFC Maria Alm 4:1 (1:1)

(SALZBURG24/Andonov)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.09.2021 um 02:30 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburger-liga-tops-und-flops-der-28-runde-52224820

Kommentare

Mehr zum Thema