Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Salzburger Liga: Tops und Flops der 7. Runde

Golling entschied das Tennengau-Derby gegen Puch für sich. Im Bild: Micha Geley (li.) beim 2:0 der Gelbblauen. Fotostudio Sellhuber
Golling entschied das Tennengau-Derby gegen Puch für sich. Im Bild: Micha Geley (li.) beim 2:0 der Gelbblauen.

Union Hallein ist weiterhin in Topform und überrascht die Liga. Bergheim mausert sich immer mehr zum heimlichen Titelkandidaten und die Hallwanger erwiesen sich als faire Sportsmänner bei einem "Unspiel" gegen Straßwalchen. Das und mehr in den Tops und Flops der siebten Runde. 

Ein regelrechtes "Unspiel" ohne Höhepunkte ereignete sich zum Auftakt der Salzburger Liga zwischen Hallwang und Straßwalchen. Einziger Höhepunkt ereignete sich in einer heißen Schlussphase. Beide Teams teilten sich die Punkte in einem brüderlichen 2:2.

Tops der Runde: Hallwanger leben Fairplay vor

Da der Neubau des Hauptplatzes in Hallwang noch andauert, musste das Spiel auf dem Trainingsplatz absolviert werden. Viele spielerische Höhepunkte gab es nicht zu bestaunen. "Auf der einen Seite ist das Licht nicht gegangen und der Platz war auch eine Katastrophe. Dass man ein Fußballspiel auf so einen Platz austragen muss, ist unter aller Sau", ärgerte sich Straßwalchen-Trainer Kalhammer. In der ersten Halbzeit kamen die Heimischen besser mit den Platzverhältnissen zurecht und gingen auch durch Veselinovic (27.) verdient in Führung. "In der ersten Halbzeit müssen wir 4:0 führen, aber wir erleben seit drei Spielen jedes Mal ein Déjà-vu und machen vorne die Tore nicht", trauerte Hallwang-Trainer Bruncic den vergebenen Chancen von Maier, Veselinovic und Felber nach. Im zweiten Abschnitt übernahm Straßwalchen die Kontrolle und konnte durch Matondo (63.) ausgleichen.

Schiedsrichter-Ball sorgte für zwei Ausschlüsse und zwei Tore

Die einzigen Höhepunkte in diesem Spiel spielten sich in der 80 Minute ab. Nach einer Fairplay-Situation warfen die Hallwanger den Ball nach einem Einwurf in Richtung Straßwalchen Tor. Veselinovic ignorierte dieses Vorhaben und erhöhte alleine vor Goalie Binges zur 2:1 Führung. Binges wütete nach dieser Aktion und es entwickelte sich eine Rangelei, bei der Veselinovic und Binges wegen Tätlichkeit Rot sahen. Hallwang setzte nach dem Anstoß ein Zeichen des Fairplays und ließ Matondo ganz alleine den 2:2 Endstand machen. "Eigentlich mussten wir Matondo da nicht durchlassen, aber wir wollten ein Zeichen für den Sport setzten und haben es dann doch getan", kommentierte Bruncic den Ausgleich.

 

Der SVK kann seinen kleinen Aufschwung fortsetzen!In einem schnellen und umkämpften Match konnte der SVK...

Posted by S.V. Raika Kuchl on Mittwoch, 9. September 2015

Clevere Kuchler bezwingen Grödig-Fohlen

Kuchl hat sich endgültig wieder gefangen und kann den dritten Sieg in Folge feiern. Diesmal hatten die Amateure von Grödig gegen clevere Kuchler das Nachsehen. Zwar gingen die Grödiger nach einer Pressingsituation durch Feiser (7.) früh mit 0:1 in Führung. Doch Kuchls Goalgetter Pichler drehte das Spiel mit einem schnellen Doppelpack zwischen der 11. und 15. Minute zugunsten der Tennengauer. "Wir sind ganz gut gestartet und haben dann das Spiel leicht aus der Hand gegeben. Das zweite Tor hätte wegen Abseits nicht gelten dürfen, das war ganz bitter für uns", so Grödig-Trainer Sahli. In Minute 28 gelang Feiser der Grödiger-Ausgleich. Das entscheidende 3:2 für die Kuchler leitete der 16-jährige Keeper Aumayr ein. Einen Freistoß konnte der junge Schlussmann nicht festhalten und Rückkehrer Ellmauthaler stellte nach dem Fehler den 3:2 Endstand her. "In der zweiten Halbzeit spielten wir zwar nur auf das Kuchler Tor, hatten aber leider Pech im Abschluss. Kuchl war heute einfach cleverer und hatte mit Keil und Siller zwei überragende Akteure auf dem Feld", erklärte Sahli die Niederlage seiner jungen Mannschaft.

Comebacker Hansen führt Union zu 3er beim Ex Club!!7.MeisterschaftsMatch Kampfmamnschaft:SK Bischofshofen : Union Hallein0:3.Union Tore:2x Sparber Patrick & 1x Perschl Mario.

Posted by UNION HALLEIN on Mittwoch, 9. September 2015

Union Hallein ist das Schreckgespenst der Liga

Union Hallein bestätigte in der siebten Runde im Auswärtsspiel gegen Bischofshofen weiterhin ihre Topform und lacht weiter von der Tabellenspitze. Mit Wille, Ehrgeiz und Teamgeist zeigten die Salinenstädter ihre bewährten Tugenden und siegten mit 3:0 klar gegen die Pongauer. Obwohl die Halleiner spielerisch, als auch körperlich überlegen waren, mussten drei Standardsituationen den fünften Sieg im siebten Spiel besiegeln. Halleins Top-Scorer Sparber stand zwei Mal nach Standards goldrichtig und ebnete den Sieg der Tennengauer. Die Entscheidung erzielte 1b-Spieler Perschl ebenfalls nach einem ruhenden Ball. "Ein ungefährdeter Sieg meiner Mannschaft, der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können", resümierte Halleins Erfolgscoach Stefan Angerer. "Der Gegner war uns einfach immer einen Schritt voraus, wir haben nur zugeschaut und bei den Standards geschlafen", so Bischofshofen Obmann Winkler über die Gründe der Niederlage.

Flops der siebten Runde

Puch kommt weiterhin einfach nicht in die Gänge und hat gegen Aufsteiger Golling das Nachsehen im Tennengau-Derby. In einem intensiv und hart geführten Spiel entschieden die Gollinger aufgrund starker Defensivleistung und Effizienz vor dem Tor das Derby mit 2:1 für sich. Puch hatte zwar mehr Ballbesitz und war optisch das bessere Team, doch richtig gefährlich kamen sie mit ihrer spielerischen Überlegenheit nie vor das Tor. Besser machte es die Hauthaler-Elf. Mit ihrer ersten Chance gingen sie nach einem idealen Steinwender-Zuspiel durch den Top-Torjäger der Salzburger Liga, Karim Salem (20.) in Führung. Innenverteidiger Geley köpfte nur sechs Minuten später nach einem Neulinger-Freistoß zum Zwei-Tore-Vorsprung.

Der Top-Scorer der Liga, Karim Salem (li.) ebnete mit seinem siebten Saisontreffer den Sieg für den Aufsteiger. Salzburg24
Der Top-Scorer der Liga, Karim Salem (li.) ebnete mit seinem siebten Saisontreffer den Sieg für den Aufsteiger.

Dreckiger Derbysieg für Golling

Danach war Puch drauf und dran das Spiel zu drehen. Zuerst sorgte Schwaighofer (28.) mit einen traumhaften Freistoß für den Anschlusstreffer und kurze Zeit später scheiterte Ordu bei einem Elfmeter am starken Golling-Keeper Waltl. "Das war jetzt der fünfte verschossene Elfer in Serie. Wir sind momentan vorne einfach nicht gut genug", trauerte Puch-Trainer Brandner dem Ausgleich nach. "Hinten sind wir super kompakt gestanden und haben uns dadurch den dreckigen Sieg erarbeitet. Puch war eigentlich nur durch Standards gefährlich", analysierte Hauthaler den Derbysieg seines Teams.

Hallein gegen Bergheims Powerfußball machtlos

Der Underdog aus Hallein wartet weiterhin auf den ersten vollen Erfolg in der laufenden Saison. Gegen den übermächtigen Gegner aus Bergheim gab es bei der 1:4-Niederlage nichts zu holen. Bergheim konnte auch in der siebten Runde ihr Spiel dem Gegner aufzwingen und ließ gekonnt den Ball in den eigenen Reihen laufen. Hallein hatte gegen die starke Hauptmann-Elf keine Chance und musste neidlos die Niederlage anerkennen. "Bergheim hat mit der Leistung bewiesen, dass sie eine Top-Mannschaft der Liga sind. Für mich der beste Gegner bislang", streute Hallein-Trainer Rosbaud der Hauptmann-Elf Rosen. Die Tore für die Gäste erzielten Leitner (Elfm., 56.), Arbinger (62.) und Neuzugang Thius mit einem Doppelpack ( 67., 89.). Hallein fand kein Mittel den Gegner im Spielaufbau entscheidend zu stören und so hatte Bergheim mit ihrem Powerfußball leichtes Spiel mit den Tennengauern. "Das sind nicht die Spiele wo wir Punkte mitnehmen müssen. Das ganze Auftreten des Gegners war top. Man merkt, dass sie richtig Spaß haben am Fußballspielen", so Rosbaud über den Titelfavoriten.

Ergebnisse der siebten Salzburger Liga Runde

SV Kuchl : SV Grödig Amateure               3:2 (3:2)

SC Golling : FC Puch                                    2:1 (2:1)

SK Bischofshofen : ÖTSU Hallein          0:3 (0:1)

UFC Maria Alm : SV Wals-Grünau       1:3 (0:2)

SAK 1914 : UFC Altenmarkt                         0:0 (0:0)

FC Hallein 04 : FC Bergheim                   1:4 (0:0)

TSU Bramberg : FC Zell am See              1:0 (0:0)

 

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 05:55 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburger-liga-tops-und-flops-der-7-runde-48358957

Kommentare

Mehr zum Thema