Jetzt Live
Startseite Fußball
Vor Klub-Highlight

Bei den Bullen rennt der Schmäh

SALZBURG24 mit dabei in Liverpool

Spielt er oder spielt er nicht? Die Rede ist von Salzburgs Wunderknaben Erling Haaland. Der Norweger lag zuletzt wegen Problemen mit der Lunge flach, trat die Reise nach Liverpool allerdings am Dienstag mit der Mannschaft an. Und der Torgarant war am Salzburger Flughafen und bei der Ankunft auf der Insel gut drauf. Genauso wie das ganze Bullen-Team.

"Be serious" – auf Deutsch "bleib ernst" – zwinkerte Haaland seinem Kumpel Dominik Szobozlai zu, als sich die Medienvertreter nach der Ankunft auf das Salzburger Mega-Talent stürzten.

Haaland und Szoboszlai versprühen Lockerheit

Auch wenn vor der Mutter aller Spiele die Vorfreude und eine leichte Anspannung bei Spielern und Betreuerteam nicht zu übersehen waren, strahlten Haaland und Co. beim Betreten des Sonderflugs FPO877 eine gewisse Lockerheit aus. "Komm schon, Bruder. Lachen!", erlaubte sich der Stoßstürmer mit Szoboszlai einen weiteren Schmäh.

Red Bull Salzburg vor Abflug nach Liverpool SALZBURG24/ ANDONOV
Salzburgs Erling Haaland (li.) und Dominik Szoboszlai wirken wie das ganze Team vor dem Klub-Highlight relativ entspannt.

Marsch: "Haaland ist bereit"

Die größte Frage, ob der 19-Jährige für das Klub-Highlight bei 100 Prozent ist, konnte Trainer Jesse Marsch nicht vollends beantworten. "Haaland ist bereit. Ob er von Anfang an spielt oder von der Bank kommen wird, kann ich noch nicht sagen", erklärte Marsch, der bei einem Ausfall des Norwegers wohl Hee-chan Hwang und Patson Daka auflaufen lassen wird.

Die Rollen sind vor dem größten Spiel in der Salzburger Vereinsgeschichte klar verteilt: "Liverpool ist das beste Team der Welt und das Maß aller Dinge", sagten Tormann Cican Stankovic und Sportchef Christoph Freund unisono. Freund fügte vor dem Betreten des Fliegers im Gespräch mit SALZBURG24 an, dass im gesamten Verein eine enorme Vorfreude herrsche und die Spieler positiv gestimmt seien.

Sadio Mane besuchte Salzburg

Auch wenn die Aufgabe gegen das Sturm-Trio Mane, Salah und Firmino die bislang schwerste Härteprüfung für die Mozartstädter sein wird, erstarrt Verteidiger Marin Pongracic nicht vor lauter Ehrfurcht: „Wir sind extrem heiß und fahren ohne Angst nach Liverpool. Wir müssen uns vor niemanden verstecken.“ Verstecken nicht, aber den Top-Angriff rund um den Ex-Salzburger Mane sollten Verteidiger Wöber, Ramalho und Co. in Schach halten.

 

Einen persönlichen Kontakt zu Mane hatte Sportchef Freund in den letzen Tagen nicht. „Wenn wir ankommen, werde ich mich allerdings mal bei ihm melden“, verriet Freund. Anders Mustapha Mesloub: Der Bullen-Integrationsmanager und damals engste Vertrauensperson des Superstars wurde vor rund drei Wochen in Salzburg vom Ex-Bullen besucht.

Der Schmäh rennt – kann Salzburg zaubern?

Bei aller Freundschaft werden die Reds Salzburg auf dem Platz keinen Zentimeter schenken. Nach der 0:2-Pleite zum Auftakt gegen Neapel ist der Titelverteidiger unter Druck. Vor eigenem Publikum und der Kulisse an der Anfield Road sind die Engländer allerdings kaum zu knacken. Die Elf von Welt-Trainer Jürgen Klopp konnte seit September 2016 in 22 Europacup-Spielen (sechs Remis) zuhause nicht mehr geschlagen werden.

Da bleibt wohl nur mehr die Hoffnung, dass der Schmäh auch auf dem Platz weiter rennt und die Salzburger ihr bislang bestes Spiel gegen Welt-Stars wie Virgil van Dijk auf den heiligen Rasen an der Anfield Road zaubern.

Weitere Mutmacher, warum Salzburg das nächste Fußballwunder gelingen kann, findet ihr HIER.

Liverpool – Salzburg im LIVETICKER

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 20.10.2019 um 12:13 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburger-vor-liverpool-duell-gut-gelaunt-77051113

Kommentare

Mehr zum Thema