Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Scharrer DIREKT: Erste Liga Special

Zum Auftakt der Ersten Liga gibt's dazu ein "Scharrer DIREKT"-Spezial. VOL.AT/Steurer
Zum Auftakt der Ersten Liga gibt's dazu ein "Scharrer DIREKT"-Spezial.

In „Scharrer DIREKT“ von S24.at-Kolumnist Markus Scharrer dreht sich diese Woche alles um die Erste Liga, die zahlreichen Spielabsagen und den holprigen Frühjahrsstart von Red Bull Salzburg.

Am Sonntag startete Red Bull Salzburg mit einem zwar unglaublich spannenden, aber für die Salzburger unerfreulichen 3:3 gegen Rapid in die Frühjahrssaison. Die Chance Austria Wien noch abzufangen und die Meisterschaft zu verteidigen rückt damit in weite Ferne.

Salzburgs Erstligist SV Grödig musste - wie beinahe die gesamte Liga - in der ersten Frühjahrsrunde aussetzen. Auch das Heimspiel am Freitag gegen den SV Horn könnte wetterbedingt abgesagt werden. Das alles ruft die Diskussion um die Sinnhaftigkeit des frühen Starts an den Tag.

RB Salzburg – Rapid 3:3

Das Spitzenspiel am Sonntag hat gehalten was es versprochen hat: Sechs Tore, schnellstes Tor der Saison, ein Elfmeter, eine Rote Karte und ein Schlusspfiff der Salzburg vielleicht doch noch den einen Punkt sicherte.

Salzburg hat einen Traumstart erwischt und nach 28 Sekunden geführt. Ich hätte mir erwartet, dass so ein schnelles Tor noch mehr Selbstvertrauen und Sicherheit gibt. Aber leider hat man danach das Spiel ein wenig zu sehr Rapid überlassen oder, die Wiener haben den Schock sehr gut weggesteckt. In der ersten Hälfte hatten sie noch die besseren und klareren Chancen auf den Ausgleich. Es gab danach viele Stimmen, dass Salzburgs Defensive schlecht stand, aber ehrlich gesagt kann man die Tore 2 und 3 nur schwer verteidigen. Beim  dritten Tor von Sabitzer wurde immer im höchsten Tempo direkt nach vorne gespielt, wo jeder Laufweg und Passgeschwindigkeit zu 100% stimmten!  So ein Spielzug ist ganz schwer zu Verteidigen. 

Schätze der Zug in Richtung Meistertitel ist jetzt doch ohne Salzburg unterwegs. Ich denke, dass Austria zu gefestigt ist und einfach auch von der Stimmung im ganzen Klub zu gut drauf ist und ich nicht glaube, dass sie das jetzt noch aus der Hand geben werden. Auch Trainer Peter Stöger wirkt sehr souverän und konzentriert und in keinster Weise überheblich.  

Salzburg müsste jetzt schon eine Super Serie hinlegen um noch um den Titel mitzureden und dann im letzten Saisonspiel zu Hause ein richtiges Endspiel gegen Austria zu haben. Ich würde mir - so wie jeder neutrale Fan - so ein Fußballfest von Herzen wünschen.

Respekt an Rapid wie sie dreimal einen Rückstand mit zehn Mann aufgeholt haben. Bei den zwei Assists von Steffen Hofmann hat man seine ganze Klasse gesehen. So ein Spieler mit seinem Format würde den Salzburgern auch sicher helfen. Positiv war, dass beide Teams mit vielen jungen und auch vielen Österreicher spielten. Dieses Spiel braucht sich nicht von Spitzenspielen in der Deutschen Bundesliga verstecken, das war tolle Werbung für den Österreichischen Fußball.

Holpriger Erstliga-Auftakt

Meiner Meinung ist der Startzeitpunkt für die Erste Liga um zwei Wochen zu früh, da ja noch Winter herrscht und die meisten Vereine keine Rasenheizung haben. Man sollte später beginnen und dann halt mehr Englische Runden spielen, Dienstag - Freitag. Man sieht ja selbst in der Bundesliga die Probleme bei der Infrastruktur mancher Vereine und der ein oder anderen Spielabsagen in den ersten zwei Runden.

Kunstrasen notwendig?

Seit einem Jahr gibt es in Obertrum einen Kunstrasen und ich muss sagen der ist fast überlebenswichtig! Wenn man ehrlich ist sollte jeder Verein in Westösterreich einen Kunstrasen haben, weil es einfach mehr Sinn macht und ihn das ganze Jahr nützen kann.

Viele Vereine haben ab November Winterurlaub und die Plätze werden gesperrt. Die Vorbereitung beginnt wieder Ende Jänner und die Saison beginnt Ende März. Viele Vereine ohne Kunstrasen  bestreiten oft kein einziges Training auf  ihrer eigenen Anlage, weil es das Wetter und alte grantige Platzwarte einfach nicht zulassen. So sind sie gezwungen auf Kunstrasenplätze auszuweichen und auch die ganzen Vorbereitungsspiele finden zu 90% auf Kunstrasen statt. Also nochmal: Ein Kunstrasen ist schon fast Pflicht für jeden Verein.

Im Nachwuchs ist es fast noch schlimmer für Vereine ohne Kunstrasen, da sie manchmal fast sechs Monate nicht mit dem Ball trainieren können weil einfach kein Platz da ist. Viele Nachwuchstrainer jammern leider zu recht, weil sie dadurch lange in den Hallen bleiben müssen. Auch für ein Technik-Training sehe ich absolut Pluspunkte beim künstlichen Rasen, weil sich einfach kein Ball verspringen kann.

Ich habe im Profibereich in meiner Zeit bei der Austria und Red Bull fast nur auf Kunstrasen trainiert und ich hatte weder mit den Gelenken noch muskuläre Probleme damit, obwohl ich zehnmal die Woche darauf trainiert habe.

Liga will nur zwei Aufsteiger

Zum Thema, dass es wieder nur zwei Aufsteiger (in die Erste Liga) gibt, kann ich nur sagen, dass der ÖFB und die Bundesliga nichts dazugelernt haben von dem Skandalspiel Hartberg gegen GAK.

Ich verurteile es zutiefst was da passiert ist. Aber wenn man so überlegen Meister wird wie der GAK und sich extrem auf die Rückkehr in den Profifußball freut, auch noch sehr viel Geld in die Hand genommen hat und dann nicht aufsteigen darf, steht man nach einer erfolgreichen Saison am Ende als der große Verlierer mit enttäuschten Gesichtern da. Vielleicht kann man so den Unmut und die Enttäuschung der Fans verstehen, die zu Tausenden zu diesem Spiel gefahren sind und nicht mal mehr Eintrittskarten bekamen.

Ich verurteile dieses Verhalten wie schon erwähnt zutiefst, aber der ÖFB unterschätzt dabei manchmal auch die Fangemeinde mancher Traditionsvereine. Was passiert zum Beispiel wenn Austria Salzburg Meister wird und die Relegation verliert?? Weiß nicht ob sich alle Fans benehmen werden, weil man unbedingt in die Erste Liga und zurück in die Bundesliga will. Die Fans haben jetzt alle Ligen durchgestanden, alles mitgemacht und den Verein einzigartig unterstützt. Ich weiß nicht ob sie es verstehen als Meister nicht aufzusteigen zu dürfen? Ich denke der absolute Supergau wäre für den ÖFB gewesen, wenn der LASK gegen die Austria Relegation spielen hätte müssen, denn beide Vereine haben eine große Fangemeinde. Mit Pasching dürfte man damit weniger Probleme haben.

Aber ich finde es wirklich unglaublich, dass wenn ich aus sportlicher Sicht Meister werde, nicht Aufsteigen darf. Man sollte unbedingt eine Reform machen mit einer 12er oder gar 16er Liga.

2.Ligen: Deutschland und Österreich

Der Vergleich ist meiner Meinung nicht ganz fair, weil er absolut nicht auf Augenhöhe sein kann und ist. Alleine die Stadien, die Zuschauerzahlen, das Budget der Vereine usw. Man darf diese zwei Ligen nicht vergleichen weil Österreich in keinem Punkt mithalten kann. Auch das mediale Interesse ist in keinster Weise zu vergleichen. Austria Lustenau ist bei uns klarer Tabellenführer und in Deutschland würden sie sicher um den Abstieg spielen. Vielleicht mach ich mir jetzt keine Freunde mit dieser Aussage, aber ich stehe dazu.

Ein kleiner Vergleich dazu: Man braucht nur den Zuschauerdurchschnitt der Grödiger hernehmen, die am dritten Tabellenplatz sind und eine tolle Saison – sogar die beste in der Vereinsgeschichte -  spielen!!! Einfach unterirdisch !!! Bin gespannt wie das Gewinnspiel ankommt, bei dem man in jedem Heimspiel 1.000 Euro in Bar verlost!?

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.08.2019 um 01:22 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/scharrer-direkt-erste-liga-special-42626041

Kommentare

Mehr zum Thema