Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

SV Grödig ohne Chance gegen Blau-Weiß Linz

Der SV Grödig ging in der 34.Runde der ersten Liga nach einer schwachen ersten Halbzeit, mit einer 1:3-Heimniederlage vom Platz. Der angestrebte fünfte Platz ist somit zwei Runden vor Saisonende außer Reichweite.

Der FC Blau-Weiß Linz hat beim SV Grödig in der 34. Runde der Ersten Liga mit 3:1 gewonnen. Die Oberösterreicher festigten mit dem sechsten Saison-Auswärtssieg Tabellenplatz fünf und liegen vor den letzten zwei Spieltagen drei Punkte vor St. Pölten. Für die heimschwachen Salzburger bedeute das 1:3 die siebente Heimniederlage und damit das Verfehlen des angestrebten fünften Tabellenranges. Die Bilanz des Tabellensiebenten gegen die Linzer ist katastrophal: In den vier Saisonduellen holte die Elf des scheidenden Trainers Heimo Pfeifenberger lediglich einen Zähler.

Grödig verschläft erste Halbzeit

Die Oberösterreicher nutzten gleich ihre erste gute Möglichkeit zur Führung. Nach einem Hartl-Zuspiel parierte Grödigs Tormann Andreas Schranz zwar den Schuss von David Poljanec, doch Thomas Höltschl staubte aus kurzer Distanz ab. Fünf Minuten später machte es der Linzer Torjäger besser: Nach schönem Solo und anschließendem Lochpass von Boris Arapovic schob Poljanec Schranz den Ball durch die Beine zum 0:2 ins Tor. In der 37. Minute hebelte ein Hartl-Pass die gesamte Grödiger Viererkette aus - Poljanec ließ sich die Chance nicht entgehen und traf ins kurze Eck. Das 19. Saisontor des 26-jährigen Slowenen bedeutete am Ende auch die Führung in der Torschützenliste. Zwischenzeitlich hatte Lukas Schubert Blau-Weiß Tormann David Wimleitner mit einem Schuss aus spitzem Winkel geprüft, es war gleichzeitig die beste Möglichkeit der auf vielen ungewohnten Positionen aufgebotenen Grödiger Elf.

Viana mit Ehrentreffer

Nach dem Seitenwechsel beschränkten sich die Stahlstädter aufs Verwalten des Spielstandes, der Grödiger Angriff konnte vorerst keine entscheidenden Akzente setzen. Zumindest in der Defensive präsentierten sich die Salzburger nach einer personellen Umstellung im Vergleich zur inferioren ersten Halbzeit verbessert. Nachdem Hartl im Konter frei stehend vor Schranz die Chance auf einen höheren Sieg vergab, erzielte Diego Viana nach einer Krammer-Flanke per Kopf sein zehntes Saisontor.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 07:29 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/sv-groedig-ohne-chance-gegen-blau-weiss-linz-59340403

Kommentare

Mehr zum Thema