Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

SV Grödig verliert in Überzahl gegen SV Horn

Nicht nur die Spieler waren nach der Niederlage enttäuscht, auch das Grödiger Publikum, traute seinen Augen nicht. KRUGFOTO
Nicht nur die Spieler waren nach der Niederlage enttäuscht, auch das Grödiger Publikum, traute seinen Augen nicht.

Unglaubliche Szenen spielten sich in der Erste Liga-Partie zwischen SV Grödig und Aufsteiger SV Horn ab. Zwischendurch spielten elf Grödiger gegen acht Horner, verloren aber trotzdem 0:2.

Der SV Grödig dominierte die Anfangsphase klar. Die Niederösterreicher hatten bei einem Lattenschuss des Brasilianers Leo von der Strafraumgrenze Glück. Nach knapp einer halben Stunde gingen die Gäste entgegen des Spielverlaufs in Führung: Nutz fälschte einen Schuss von Milosevic aus 20 Metern unhaltbar für Tormann Fend ab (32.). Vier Minuten später legten die Niederösterreicher nach: Nach einem Lexa-Ballverlust vollstreckte der Ex-Grödiger Zulechner nach einem schnellen Konter  über Dilic und Jelenko zum 2:0.

Es wird hektisch

In der 53. Minute überschlugen sich die Ereignisse: Erst kam Salvatore gegen Schubert zu spät und wurde von Schiedsrichter Harkam mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. In der folgenden Rudelbildung attackierte der bereits mit Gelb vorbelastete Pantic Grödigs Abwehrspieler Taboga und wurde ebenfalls des Feldes verwiesen. Zu diesem Zeitpunkt herrschte positive Stimmung in der Untersbergarena. Das Publikum wollte nun mindestens den Ausgleich sehen, doch anstatt Toren der Grödiger, gab es mehr rote Karten.

SV Grödig bringt den Ball nicht unter

In der 66. Minute senste Wojtanowicz Lexa von hinten brutal um und wurde mit der direkten Roten des Feldes verwiesen. Auch das reichte für die Hausherren nicht, trotz powerplayähnlicher Überlegenheit blieb das Horner Tor wie vernagelt. Zu oft versuchten es die Grödiger mit eins gegen eins-Aktionen am Flügel, anstatt die kompakte Horn-Abwehr auseinanderzureissen und dann den tödlichen Pass zu spielen. Es schien als ob der Treffer einfach nicht sein sollte, für den SV Grödig.

In der Nachspielzeit unterband Grödigs Mario Leitgeb einen Horner Konter regelwidrig und sah wegen Torraubs die Rote Karte.

Hütter enttäuscht

„Das war ein enttäuschender Auftritt meiner Mannschaft, da hat mir jede Lauf- und Einsatzbereitschaft gefehlt, das mentale Verhalten und die Körpersprache waren absolut unwürdig, ich habe meine Spieler vor dem Aufsteiger gewarnt, aber scheinbar waren einige nach den Siegen in den ersten beiden Runden schon auf Wolke sieben und so haben wir uns gegen eine Mannschaft, die eine halbe Stunde lang drei Mann weniger auf dem Platz hatte, bis auf die Knochen blamiert. Wenn uns ein Tor gelungen wäre, dann hätten wir sicherlich noch einen Schub bekommen, aber es war heute leider nicht zu sehen, dass die Mannschaft einen Treffer unbedingt erzwingen will“, so Adi Hütter nach dem Spiel.

Die bisher ungeschlagene Hütter-Truppe musste in diesem Spiel die ersten Gegentore der Saison hinnehmen. Schon am Dienstag muss der SV Grödig auswärts gegen Vienna antreten.

"HfM"-Erste Liga / 4. Runde
Di, 07.08.2012, 18:30 Uhr, Hohe Warte, SR Mag. P. Aiginger

First Vienna FC - SV Scholz Grödig

 

(APA/S24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.03.2021 um 07:03 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/sv-groedig-verliert-in-ueberzahl-gegen-sv-horn-41594566

Kommentare

Mehr zum Thema