Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Tagebuch eines Aufsteigers: Kampf-Sani

Die Bambinis hörten auf die Anweisungen von Rene - zumindest anfangs. SALZBURG24/Pessler
Die Bambinis hörten auf die Anweisungen von Rene - zumindest anfangs.

Tagebuch-Autor Rene Pessler vom SV Wals-Grünau freut sich in seinem neuesten Tagebucheintrag über die professionelle Arbeit im Verein, blickt auf das schwere Spiel gegen Anif und zeigt seine Künste als Notfalls-Sanitäter.

Regionalliga Aufsteiger SV Wals-Grünau tätigte in der vergangenen Woche eine wichtige Verpflichtung, abseits des grünen Rasens.

Ein Verein entwickelt sich weiter

Es ist soweit. Auch der SV Wals-Grünau hat jetzt seinen „Matthias Sammer“ in Person von Anton Schauper. Er ist zuständig für das „Herzstück“ des Vereins, nämlich die Kampfmannschaft, das Trainerteam sowie für den Nachwuchs. Anton wird ein ganz wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung des Vereines sein.

Weiterentwickelt haben sich auch einige Grünauer Spieler – zumindest gesundheitlich. Rene hatte in den letzten Wochen mit einigen verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen.

Zur Trainingswoche muss man erwähnen, dass der kranke Quirin und der verletzte Michi Prötsch wieder zum Mannschaftstraining dazu gestoßen sind. Leider musste Hannes Endletzberger (starke Migräne) für das kommende, wichtige Spiel gegen Andelsbuch w.o. geben.

Kampf-Sani greift ein

Das Highlight der Woche war für Rene und seine Mannschaft natürlich das Heimspiel gegen den direkten Tabellenkonkurrenten Andelsbuch. Die S24-Sportredaktion beobachtete unseren Tagebuchautor diesmal aus nächster Nähe. Beinahe hätten wir gemeinsam mit den Grünauern über einen Sieg jubeln dürfen.

Das Spiel gegen Andelsbuch verlief nicht nach Wunsch. Wir lagen 0:1 hinten, weil wir uns in der ersten Halbzeit nicht auf die warmen Temperaturen einstellen konnten und daher nicht aggressiv genug waren. Dazu kam noch die blutende Verletzung von Hias Brunauer, die auf Grund des fehlenden Masseurs (Heiler), mein Co-Trainer Ti Hoang und ich verarzten mussten. Zum Glück waren Ti und ich beim Bundesheer Sanitäter (Kampf-Sani) und hatten die Wunde schnell zusammen „genäht“  und verbunden.

In der zweiten Halbzeit hatten wir endlich alles im Griff und schossen auch verdient den Ausgleich. Mit ein bisschen mehr Glück, hätten wir die notwendigen drei Punkte eingefahren, aber……!!

Tagebuch-Autor "schindet" die Kids

Neben seiner Tätigkeit als Tagebuch-Autor, Sani und Trainer seiner Kampfmannschaft, hat der Familienvater eine neue Aufgabe gefunden.

Endlich startet wieder das Bambini-Training in Grünau. Geleitet wurde das Training von Günther Codalonga und mir - diesmal zusätzlich unterstützt von Dusan Pavlovic sowie Patrick Greil. Es waren 20 Kinder zwischen vier und sechs Jahren dabei. Nach den Medizinbällen waren es nur noch 10 Kinder, was das Arbeiten erleichterte. Es machte super viel Spaß mit den Kleinen zu arbeiten und Patrick (Jahrgang '96) konnte sich auch super in die kleinen hinein versetzen, weil es ja noch gar nicht so lange her ist, als er noch selbst ein Bambini war.

Harte Nuss: FC Anif

Auf den Spaß beim Bambini-Training folgt am Freitag der Ernst der Meisterschaft. Zusätzlich zum starken Gegner (FC Anif) kommen auch noch die Strapazen der weiten Anreise. Laut Google-Maps sind es 13,9 Kilometer.

Diese Woche beginnt für mich als Kampfmannschaftstrainer super, weil die Verletzten Endletzberger und Pavlovic wieder ins Training eingestiegen sind. Jetzt fehlt nur noch unser torgefährlicher Erlacher. Unser nächster Gegner wird sicherlich wieder eine verdammt harte Nuss. Wir spielen gegen Anif, die einige Jungprofi-Spieler haben und daher öfter trainieren können als wir. Aber wir werden wie immer alles daran setzen, damit wir unsere bestmögliche Leistung abrufen können.

Die Anifer stehen momentan auf Platz sechs in der Regionalliga West und machten in den letzten Wochen einen guten Eindruck. Gespielt wird am Freitag 17:15 Uhr in Anif. Die SALZBURG24-Sportredaktion ist natürlich wieder vor Ort, um kein Highlight zu verpassen. Das „Tagebuch eines Aufsteigers“ von Rene Pessler gibt’s dann wieder am Mittwoch, mit seinen Einschätzungen vom Spiel.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 03:22 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/tagebuch-eines-aufsteigers-kampf-sani-41787886

Kommentare

Mehr zum Thema