Jetzt Live
Startseite Unterhaus
15 Testspieler

RLW: Bischofshofen erneut vor Umbruch?

Zwei Verträge aufgelöst

Igor Bosnjak vom SK Bischofshofen SALZBURG24/Krugfoto
Igor Bosnjak (re.) und Bischofshofen gehen getrennte Wege.

Beim SK Bischofshofen tut sich wieder was. Von zwei Spielern wurden die Verträge bereits aufgelöst - der nächste Umbruch könnte bevorstehen. Insgesamt stellen sich 15 Testspieler beim Westligisten vor. Der Verein ist wegen der Eliteliga nicht zum Handeln gezwungen, wird aber dennoch nicht einsparen und einen teureren Kader präsentieren.

Mit 15 Punkten aus 17 Spielen würde sich Bischofshofen in der Regionalliga West eigentlich mitten im Abstiegskampf befinden. Eigentlich, denn durch die im Sommer in kraft tretende Eliteliga wird keine Mannschaft den Gang in eine tiefere Liga machen müssen. Eine idealer Zeitpunkt, um den Sparstift anzusetzen. Nicht so Bischofshofen.

Bischofshofen löst Verträge auf 

Nicht mehr in Bischofshofen mit an Board sind mit sofortiger Wirkung Leonardo Barnjak und Igor Bosnjak. Der Vertrag des 34-jährigen Ex-Bomber Barnjak wurde laut BSK-Macher Patrick Reiter einvernehmlich aufgelöst. "Der Gesamtaufwand ist einfach zu hoch. Zudem geht unser Niveau nach oben und Leo (Anm.: Barnjak) orientiert sich mit seiner Lebensstruktur in eine andere Richtung", erklärte Reiter im Gespräch mit SALZBURG24. Aufgrund gesundheitlicher Probleme konnte der Ex-St. Johann-Stürmer heuer nur sieben Mal für die Pongauer auflaufen. Ob der Abschied auch gleich sein Karriereende bedeutet, steht noch nicht fest.

Leonardo Barnjak SALZBURG24/Krugfoto
Ende der Torejagd: Leonardo Barnjak (Mitte) bricht seine Zelte in Bischofshofen ab.

15 Testspieler beim SK Bischofshofen

Mit Bosnjak verlässt auch ein zweiter Spieler die Heissl-Crew im Winter. Der Innenverteidiger mit Liefering- und Eugendorf-Vergangenheit bat aus persönlichen Gründen um eine Auflösung der Vereinbarung. "Er ist Vater geworden und hat als Familie in Bischofshofen nicht den Anschluss gefunden", sagte Reiter, der trotz der Liga-Reform nicht einsparen will. "Wir werden mehr investieren und teurer werden. Nur weil eine neue Liga kommt, heißt es nicht, dass wir sparen. Der Unterschied ist nur, dass die Spieler nicht sofort funktionieren müssen, sondern ein halbes Jahr Zeit für die Eingewöhnungsphase haben."

Insgesamt sollen sich laut Reiter in der Vorbereitungszeit insgesamt 15 Testpieler in die Auslage spielen können. Der nächste Umbruch könnte damit eingeleitet werden. Mit der Unterschrift vom 25-jährigen Martynas Duda (Verteidiger) ist der erste Transfer bereits fix.

Aufgerufen am 18.02.2019 um 08:56 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/bischofshofen-loest-zwei-vertraege-auf-64452163

Kommentare

Mehr zum Thema