Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Ex-Profi als "Co"

Junges Trainer-Duo für Golling

Christoph Lessacher und Max Karner sollen "Tempo-Fußball" bringen

Golling, SB, Unterhaus SALZBURG24/Wurzer
Golling hat für die kommende Salzburger-Liga-Saison ein neues Trainer-Duo gefunden. (SYMBOLBILD)

Salzburgligist Golling hat ein neues Trainer-Paar. Nach dem anstehenden Aus von Philip Buck und Fuad Ustamujic haben die Tennengauer am Freitag zwei Nachfolger gefunden. Christoph Lessacher und Maximilian Karner bilden das neue Duo.

Vergangenen Montag informierte – wie bereits berichtet – Co-Trainer Fuad Ustamujic den Tennengauer Vorstand, dass er ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Ihm schloss sich Chef-Coach Philip Buck an und verkündete sein Aus mit Saisonende.

Lessacher übernimmt als Cheftrainer in Golling

Acht Tage später zauberte Obmann Raimund Argstatter mit seinem Team die Nachfolger aus dem Hut. Ex-Golling und Kuchl-Kicker Christoph Lessacher übernimmt die Agenden an der Seitenlinie. Der 31-Jährige sammelte bei Red Bull Salzburg in der Jugend-Abteilung seine ersten Erfahrungen, hatte zuletzt den Posten als Pfeifenberger-Assistent in Grödig inne.

Christoph_Lessacher Krugfoto
Der neue Chef-Coach in Golling heißt Christoph Lessacher (hier bei Grödig).

"Er ist ein junger ambitionierter Trainer, von dem wir Tempo-Fußball und ein tolles Umschaltspiel erwarten", betonte Argstatter im Gespräch mit SALZBURG24.

Karner wird Gollings neuer "Co"

Dem früheren wieselflinken Angreifer wird laut S24-Informationen ein erfahrener Abwehr-Hühne zur Seite stehen: Maximilian Karner, der zuletzt bei Siezenheim spielte, wechselt als Co-Trainer und Defensiv-Boss zu den Tennengauern. Auch er ist 31 Jahre alt, hat vier Profi-Teams in seiner Visitenkarte stehen. Mit Grödig, Ried, Levski Sofia (Bulgarien) und Derry City (Irland) sammelte Karner auch international viel Erfahrung und steigt nun ins Trainergeschäft ein.

(Quelle: SALZBURG24)

Salzburgligist Golling verliert Trainerteam

Philip_Buck_Fuad_Ustamujic Krugfoto
Bei Salzburgligist SC Golling endet die Zeit von Philip Buck (li.) und Fuad Ustamujic.

Auch ohne Bewerbsspiele tut sich im Salzburger Fußball-Unterhaus einiges. Nach Neumarkt verliert auch Golling nach SALZBURG24-Informationen das Trainerteam.

Österreichs Unterhaus-Ligen fehlen weiterhin jegliche Perspektiven – der erneute Abbruch wird immer wahrscheinlicher.

Thalgau, Eugendorf Krugfoto
Salzburger Liga-Leader Eugendorf (Wolfgang Suppan/re.) könnte der Aufstieg in die Regionalliga erneut verwehrt bleiben. (ARCHIVBILD)

Abbruch im Amateurfußball rückt näher

Während der Spitzenfußball zwar ohne Zuschauer, aber auch unbeeindruckt von Osterruhen und Lockdowns weitergeht, fehlt dem Amateurbereich in der Corona-Pandemie jegliche Perspektive – ein erneuter …

Ustamujic hört in Golling auf 

Nachdem in Neumarkt Trainer Tomislav Jonjic zuletzt seinen Abschied ankündigte, wird sich auch Salzburger Liga-Konkurrent Golling nach neuen Coaches umsehen müssen.

Philip_Buck_Fuad_Ustamujic Krugfoto
Bei Salzburgligist SC Golling endet die Zeit von Philip Buck (li.) und Fuad Ustamujic.

Am Montagabend informierte Co-Trainer Fuad Ustamujic den Tennengauer Vorstand, dass er ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen wird. "Ich räume meinen Platz, damit der Verein wieder neu starten kann", erklärte er am Dienstagabend im Gespräch mit SALZBURG24.

 

Trainer Buck ab Sommer in Golling Geschichte

Auch für Cheftrainer Philip Buck läuft die Zeit ab – allerdings erst im Sommer. "Die Entscheidung fiel mir sehr schwer, da ich mich schwer lösen kann. Aber ich will etwas anderes probieren und mir eine neue Herausforderung suchen", betonte der 33-Jährige. Buck leitet seit genau vier Jahren die Agenden an der Seitenlinie, hat sich nach acht Jahren beim Klub für eine Luftveränderung entschieden.

Bereits letzte Saison spielte der gebürtige Kuchler mit dem Gedanken, den Salzburgligisten zu verlassen, wollte den Verein nach einer Flut an Spielerabgängen jedoch nicht im Stich lassen.

Golling-Vorstand braucht neues Trainer-Duo

"Wir haben oft mit starken Kaderveränderungen zu kämpfen gehabt, es aber immer wieder geschafft in der Liga zu bleiben und in der Abbruch-Saison mit Rang fünf das beste Vereinsergebnis einfahren können", sagte der frisch gebackene zweifache Familienvater.

Nun sei es an der Zeit, sich neu zu orientieren. "Ich will mich weiterentwickeln und neue Erfahrungen sammeln." Angebote und Gespräche mit anderen Teams habe er eigenen Angaben zufolge bislang nicht geführt.

Obmann Raimund Argstatter rechnete nicht mit dem Abschied des Duos. "Für mich persönlich war es überraschend und ich bedauere es wirklich sehr, weil das Trainerteam sehr gut war", sagte er auf S24-Anfrage.

Tennengauer Obmann bedauert Entscheidung

In den letzten Jahre gab es bei den Gollingern ein reges Kommen und Gehen, viele Stammspieler wagten den Sprung in die Regionalliga Salzburg. "Buck und Ustamujic haben es immer wieder geschafft mit einer neuer Mannschaft etwas aufzubauen", bedauert Argstatter die Entscheidung.

Dem Obmann schwirren jedoch schon ein paar Nachfolge-Kandidaten im Kopf herum. "Wir wollen wieder einen jungen und engagierten Trainer, wie es Buck war", betonte er.

Die Trainersuche in Golling läuft bereits auf Hochtouren.

Aufgerufen am 16.05.2021 um 10:50 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/golling-verpflichtet-christoph-lessacher-und-max-karner-als-trainer-duo-102220639

Kommentare

Mehr zum Thema