Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Da wird einem ja schwindlig

Irres Trainer-Karussell im Salzburger Unterhaus

Reges Kommen und Gehen bei Amateurklubs

Markus Huber, USK Anif Instagram/Screenshot/USK Maximarkt Anif
Markus Huber ist seit Donnerstag der neue Trainer vom USK Anif.

Hört das denn nie auf? Im Salzburger Fußball-Unterhaus werden die Coaches wie auf einem Bazar getauscht. Bei dem in die Fahrt gekommenen Trainer-Karussell kann einem schon schwindlig werden. Wir verschaffen euch einen Überblick.

Bei vielen Klubs fand in den vergangenen Wochen bzw. Monaten auf der Trainerbank ein Wechsel statt.

Mario Haslauer, Eugendorf Krugfoto
Mario Haslauer hört in Eugendorf als Trainer auf. (ARCHIVBILD)

Eugendorf-Trainer schmeißt hin

In nicht einmal fünf Monaten muss sich Salzburgligist Eugendorf erneut nach einem neuen Trainer umsehen. Mario Haslauer schmeißt noch vor der 20. Runde das Handtuch. Golling ist neuer Erster.

Trainer-Check im Salzburger Unterhaus

Viele Coaches mussten sich aufgrund von fehlenden Ergebnissen, internen Disputen oder Ähnliches von ihren Mannschaften verabschieden. Andere wiederum zogen selbst die Reißleine.

SALZBURG24 macht den Trainer-Check und zeigt auf, welche Vereine von der Westliga, über die Regionalliga Salzburg bis hin zur Salzburger Liga zuletzt den Coach tauschten und welche Klubs kurz davor stehen.

 

Regionalliga West

  • Austria Salzburg: Christian Schaider genießt volles Vertrauen und verlängert seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre.
  • St. Johann: Ernst Lottermoser führte die Pongauer zum sensationellen Herbstmeistertitel und beweist auch in der Westliga, dass sein Team mithalten kann. Mit "Co" Erwin Keil hat St. Johann zwei starke Coaches zur Verfügung.

Regionalliga Salzburg

  • Wals-Grünau: Franz Aigners Ära endet im Sommer nach sechs Jahren. Die Kandidaten stehen Schlange. Obmann Norbert Bauer führt bereits erste Gespräche. Mit Bischofshofen-Trainer Andreas Fötschl, der im Pongau einen Fünfjahresvertrag besitzt, hat es schon einen Austausch gegeben. Der 48-Jährige wird wohl nicht wechseln, wie er gegenüber SALZBURG24 betont. Mit SAK-Coach Roman Wallner, der in der Gerüchteküche auftauchte, hat bislang keiner gesprochen.
  • Anif: Bernhard Kletzl wurde vor zehn Tagen in Anif rausgeschmissen. Auf ihn folgt Markus Huber, der seine Premiere am Samstag gegen den SAK 1914 mit 3:1 verlor. Nach S24-Informationen ist sein "Co" und Tormanntrainer Günter Schmitzberger bereits nach nur einem Training wieder Geschichte.
  • FC Pinzgau: Christian Ziege hört nach drei Jahren als Coach auf und konzentriert sich auf die Rolle des Sportdirektors. Ihn ersetzt Alexander Schriebl.
  • SAK 1914: Roman Wallner kann sich einen Verbleib nur dann vorstellen, wenn der Klub den Stamm zusammenhält und ein schlagkräftiges Team formt.
  • Kuchl: Neo-Trainer Philip Buck bleibt den Tennengauern sowie bereits 16 Feldspielern und zwei Goalies erhalten. Fünf Kicker sowie zwei Goalies werden noch folgen.
  • Bischofshofen: Ob Andreas Fötschl seinen im Winter unterschriebenen Fünfjahresvertrag erfüllen wird, steht in den Sternen. Ein Wechsel zu Wals-Grünau wird im Sommer aber wohl nicht stattfinden. Der Ex-Profi will regionale Spieler zum Klub lotsen, tut sich dabei aber sichtlich schwer.
  • Grödig: Thomas Schnöll ist seit der Rückrunde im Amt und bastelt gemeinsam mit Heimo Pfeifenberger am neuen Team. Fünf neue Spieler "mit Konstanz und Qualität" wünscht sich der Coach.
  • Seekirchen: Mario Lapkalo ist mit seiner Crew Erster und sitzt mit seinem Betreuerteam fest im Sattel. "Co" Christoph Mühllechner und Tormann-Trainer Bernhard Hansen bleiben ebenso an Bord.

Salzburger Liga

  • Eugendorf: Mario Haslauer – seit November im Amt – schmeißt am Freitag vor dem Derby in Hallwang hin. Derzeit leitet Daniel Reischl die Geschicke. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.
  • Puch: Miroslav Bojceski folgt auf Bernhard Huber und leitet den Mega-Umbruch ein. Ihn unterstützt ab Sommer Christof Kopleder, der seine aktive Karriere beendet und Sportdirektor wird.
  • Straßwalchen: Florian Königseder sollte eigentlich erst im Sommer von Tomislav Jonjic abgelöst werden. Ihn ersetzt nun bereits der ehemalige Berndorf-Coach Michael Graf. Sein Debüt gegen Neo-Leader Golling ging mit 0:2 verloren. 
  • Altenmarkt: Thomas Eder zieht nach drei Jahren einen Schlussstrich. Sein Erbe soll – wenn möglich – jemand aus der Region antreten.
  • Adnet: Thomas Heissl startete im Winter mit einem unbefristeten Vertrag ins Aufstiegsrennen. Mit seinem Erfolgslauf hat er die besten Argumente für eine langfristige Zusammenarbeit.
  • Hallein: Eidke Wintersteller und das gesamte Trainerteam verlängerten im Winter ihren Vertrag um ein Jahr. 
  • Golling: Christoph Lessacher wechselte im Sommer von Grödig nach Golling und unterschrieb jüngst eine Vereinbarung bis 2024.
  • Siezenheim: Peter Urbanek bleibt dem Klub fix erhalten und verlängerte trotz einiger Angebote seinen Vertrag um ein Jahr.
  • Neumarkt: Fritz Oberascher kam im Sommer dazu und wird den Flachgauern weiterhin erhalten bleiben.
  • Thalgau: Tomislav Jonjic wechselt im Sommer planmäßig nach Straßwalchen. Auf ihn folgt Koppl-Coach Christoph Gruber.
  • Hallwang: Alexander Drachschwandtner steht seit September an der Seitenlinie und wird wohl weiter das Zepter schwingen.
  • Bergheim: Robert Gierzinger hat noch keine Entscheidung getroffen, es deutet jedoch vieles auf einen Verbleib hin. 
  • Bramberg: Mit der Arbeit von Johannes Schützinger ist man im Pinzgau zufrieden.
  • Bürmoos: Hinter dem Verbleib von Josef Bauer stand zuletzt ein Fragezeichen. Die Vorzeichen stehen allerdings auf eine Verlängerung, auch wenn Wals-Grünau 1b zuletzt Interesse bekundet hat.
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.06.2022 um 01:33 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/irres-trainer-karussell-im-salzburger-unterhaus-120697399

Kommentare

Mehr zum Thema