Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Anif und Grödig

Zwei Erzrivalen bündeln Kräfte

Regionalligisten hoffen auf Unterstützung

Anif, Grödig SALZBURG24
Die beiden Salzburger Regionalligisten Anif und Grödig machen mit den Kapitänen Lukas Schubert (Grödig/li.) und Rene Zia gemeinsame Sache.

Seit jeher sind die die beiden Fußballvereine aus den Nachbargemeinden Anif und Grödig sportliche Erzrivalen. In Zeiten der Corona-Krise haben sich die Klubs jedoch dazu entschieden, gemeinsame Sache zu machen. Der Ex-Bundesligist und der Salzburger Regionalligist setzen mit einer Spenden-Aktion ein gemeinsames Zeichen.

Anif, Grödig

Unter dem Motto "In den Farben getrennt, in der Sache vereint" wird das kommende Regionalliga-Derby, das eigentlich am 8. Mai hätte stattfinden sollen, zu einem virtuellen Online-Derby.

Liebe Fans des gepflegten Fussballs, auch in dieser Zeit sollt und müsst ihr nicht auf das große Derby gegen den Erzrivalen SV Grödig verzichten. ☺️???? Beide Vereine haben entschieden in der aktuellen Phase ein gemeinsames Zeichen zu setzen. Unter dem Motto „In den Farben getrennt, gegen Corona vereint“, wird das kommende Derby zwischen den beiden Verein stattfinden. Jedoch nicht wie gewohnt am Fußballplatz, sondern in einer virtuellen Derby-Challenge. Spieler, Nachwuchsmannschaften, Trainer und Verantwortliche beider Vereine werden sich ab dem 08. Mai eine Woche lang duellieren. Durch unterschiedliche körperliche und geistige Herausforderungen wird entschieden, welcher der beiden Vereine die Vorherrschaft hat. ???????????? TICKETS ???? SICHERN Wie bei einem normalen Fußballspiel, können auch für dieses Spektakel Karten erworben werden. Der Erlös kommt den beiden Vereinen zu Gute. Ein Ticket kostet € 2. Gerne können aber auch mehr erworben werden. Mit dem Kauf eines Tickets unterstützt man nicht nur die Vereine. Man nimmt zusätzlich bei einer Verlosung teil! Hier lang ➡️ https://bit.ly/35AlTxq

Gepostet von USK Maximarkt Anif am Sonntag, 3. Mai 2020

Anif und Grödig bündeln Kräfte

Eine Woche lange duellieren sich Spieler, die Nachwuchsteams, Trainer und Verantwortliche beider Vereine in unterschiedlichen Aufgaben, die auf den sozialen Kanälen der Klubs übertragen werden. Mit dieser Aktion wollen die Unterhaus-Vereine nicht nur den Derby-Sieger ermitteln, sondern erhoffen sich vor allem finanzielle Hilfe von den Partnern und Sponsoren.

Anif, Grödig SALZBURG24
Die beiden Salzburger Regionalligisten Anif (Trainer Raphael Ikache/li.) und Grödig (Coach Miroslav Bojceski) machen auf ihre sozialen Kanälen gemeinsame Sache.

Salzburger Regionalligisten bitten um finanzielle Unterstützung

Für alle Fans und Unterstützer sind daher Tickets bereits ab 2 Euro online erhältlich. Der Erlös wird unter beiden Vereinen aufgeteilt. Mit dem Kauf eines Tickets sollen die Käufer nicht nur die Vereine unterstützten. Alle, die an der außergewöhnlichen Aktion mitmachen, nehmen zusätzlich bei der großen Abschluss-Verlosung am 15. Mai teil. Als Dankeschön gibt es ab vier gekauften Tickets (8 Euro) einen Gratis-Eintritt beim nächsten echten Derby. Ab 50 Tickets (100 Euro) wird jeder Unterstützer namentlich auf den Homepages beider Vereine erwähnt.

"In der aktuellen Situation gilt es Feindschaften beiseitezulegen. Keiner weiß, wie lange die Zwangspause noch dauert, umso wichtiger ist es, den Fans und Spieler eine Abwechslung zu bieten“, sind sich Anif-Obmann Norbert Schnöll und Grödig-Boss Christian Haas in einer Presseaussendung einig.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 29.09.2020 um 10:53 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/regionalliga-salzburg-anif-und-groedig-buendeln-kraefte-87111199

Kommentare

Mehr zum Thema