Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Rote Karte als Knackpunkt

Austria Salzburg siegt nach Federer-Ausschluss

Angst um violetten Regionalliga-Leistungssträger

Austria Salzburg setzt den Höhenflug in der Regionalliga Salzburg fort. Die Violetten siegten auch in der dritten Runde mit einem Tor Unterschied und lachen von der Spitze. Gegen Wals-Grünau sorgte ein umstrittener Platzverweis für die Wende.

Zwei 1:0-Erfolge und ein 2:1-Comebacksieg lassen Austria Salzburg nach drei Spieltagen von der Regionalliga-Spitze lachen.

 

In Überzahl dreht Austria Salzburg auf

Für die ersten neun Zähler musste der heißeste Titelanwärter viel Aufwand betreiben. In einer umkämpften Partie drehten die Violetten einen 0:1-Rückstand noch um. "Das Spiel wurde von Grünau viel zu hart geführt. Der Schiedsrichter hätte viel früher eingreifen müssen", ärgerte sich Austria-Trainer Christian Schaider gegenüber SALZBURG24.

Stefan Federer (47.) brachte am Samstag bei seiner Lieblingsübung den Underdog per Freistoß in Führung. Der Taktgeber der Walser avancierte 13 Minuten später zum tragischen Helden. Nach einem Zweikampf mit Marinko Sorda sah "Fedi" von Schiedsrichter Philipp Maier die Rote Karte.

Umstrittener Federer-Ausschluss

Während Schaider ein klares Nachschlagen ortete, bewertete Grünau-Coach Bernhard Kletzl die wohl spielentscheidende Szene als "Katastrophe. Im Video sieht man genau, dass bei einem Zweikampf auf ihn nachgetreten wurde und nicht umgekehrt. Fedi hat dann nur auf das Foul reagiert. Ohne den Ausschluss hätten wir das Spiel nicht verloren", fauchte Kletzl.

 

Bischofshofen, FC Pinzgau Krugfoto
Das Regionalliga-Topspiel zwischen Bischofshofen (blau) und dem FC Pinzgau musste aufgrund eines Unwetters abgebrochen werden.

Spielabbruch und Überraschung in der Regionalliga

In der dritten Regionalliga-Salzburg-Runde kam es am Freitagabend zu einem Spielabbruch im Top-Spiel. Anif feierte einen Derbysieg gegen Grödig und sorgte für die Überraschung, während SAK 1914 dem …

Knieverletzung bei Christoph Bann

Innenverteidiger Matthias Theiner (64.) und der frisch verlobte Marco Hödl (87.) mit seinem Joker-Tor drehten das Duell zugunsten der Städter. Wals-Grünau schrammte bei einem Latten-Köpfler von Nikola Trkulja im Finish noch am Punktgewinn vorbei. "Ein extrem wichtiger Dreier, da wir wussten, dass es nicht leicht werden würde", betonte Schaider, der um Offensivgeist Christoph Bann bangen muss. Der 27-Jährige musste mit einer Knieverletzung ausgetauscht werden. Eine MRT-Untersuchung soll Klarheit bringen.

Für die anstehende Doppel-Veranstaltung in Anif (Freitag) und in Maxglan gegen Mit-Favorit FC Pinzgau (Montag) wird Bann definitiv fehlen.

Austria Salzburg, Wals-Grünau FMT-Pictures/KJ
Austrias Christoph Bann (li.) zog sich im Spiel gegen Wals-Grünau eine Knieverletzung zu.

Seekirchen ringt Golling nieder

Das zweite Samstagsspiel entschied Seekirchen in Golling ganz klar mit 5:1 für sich. Auf dem kleinen Platz des Aufsteigers gewann der Regionalliga-Meister des Vorjahres die wichtigen Zweikämpfe und hält nach der Auftakt-Niederlage in Hallein mit sechs Punkten auf dem dritten Tabellenrang. "Es war sehr deutlich, aber nicht ganz so souverän, wie das Ergebnis ausschaut und ich es mir vorgestellt hätte. Wir haben den Ball nicht so gut in den eigenen Reihen gehalten und einfach unnötig weggeballert", resümierte Seekirchen-Trainer Mario Lapkalo.

Trotz des Ausschlusses von Lukas Kauba (Gelb-Rot) war der zweite Saisonsieg der Flachgauer nie in Gefahr. Golling zahlte – wie auch Hallein – als Aufsteiger erneut Lehrgeld.

????⚽ Souverän und abgebrüht... ...so lässt sich der Auftritt unserer Jungs beim SC Raika Golling kurz und bündig...

Gepostet von SV Seekirchen am Samstag, 6. August 2022
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 26.09.2022 um 11:36 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/regionalliga-salzburg-austria-salzburg-siegt-nach-federer-ausschluss-125359249

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema