Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Regionalliga Salzburg

Großangriff: Grödig schnappt dreifach zu

Drei weitere docken bereits an

Grödig, Miroslav Bojceski Krugfoto
Grödig-Trainer Miroslav Bojceski darf sich über drei "Kaliber" freuen.

Im Transferkarussell des Salzburger Fußball-Unterhauses kommt Bewegung rein. Grödig sicherte sich am Donnerstag die Dienste von drei heißen Aktien, drei weitere Top-Spieler stehen vor der Verpflichtung.

Platz neun in der Westliga-Tabelle entspricht nicht den Vorstellungen von Sportchef Christian Haas und Miroslav Bojceski. Um in der neuen Regionalliga Salzburg eine bessere Rolle zu spielen, rüstet Grödig gewaltig auf.

Grödig plant Großangriff

Mit Stefan Federer, Florian Kuglitsch (beide SAK) und Julian Vincetic (St. Johann) hat der Ex-Bundesligist am Donnerstag ein Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz gesetzt. "Wir wollen nicht im Mittelfeld mitspielen, sondern vorne dabei sein", gab Trainer Miroslav Bojceski im Gespräch mit SALZBURG24 die Marschroute aus. "Es ist eine reizvolle Aufgabe", ließ Federer wissen. Damit der Großangriff perfekt wird, verhandelt Boss Haas nach S24-Informationen noch mit Neumarkt-Flügelzange Valdrin Kadrija, Gurten-Stürmer Jakob Kreuzer (Oberösterreich/RL Mitte) und Ex-Lieferinger Daniel Raischl (Stadl-Paura). Da sind die Gespräche weit fortgeschritten, nur Details fehlen noch zum Vollzug.

Grödig, Christian Haas Krugfoto
Grödig-Boss Christian Haas (re.) will in der Regionalliga Salzburg wieder öfters jubeln.

Co-Trainer in Grödig gesucht

"Die drei potentiellen Neuverpflichtungen sind alle super Spieler. Wir werden sehen, wie die Verhandlungen mit Haasi verlaufen werden", erklärte Bojceski, der parallel noch eifrig auf der Suche nach einem Co-Trainer ist. Mit Miroslav Polak (Ex-Bischofshofen-Trainer), der auf Vereinssuche ist, habe er keinen Kontakt gehabt – jedoch mit zwei Kandidaten enger im Austausch stehen.

Stamm in Grödig bleibt erhalten

Neben Kapitän Lukas Schubert bleiben auch die Stammkräfte Manuel Kalman, Robert Völkl, Patrick Schober und Petrit Nika den Mannen am Fuße des Untersbergs erhalten. Abhanden kommen könnte Bojceski der Zweier-Tormann Josef Stadlbauer sowie Leonardo Lukacevic, der einen Sprung in Profi-Geschäft wagen will und kommende Woche ein Probetraining absolvieren wird.

Die 2. Liga kommt indes für den Ex-Bundesligisten nach derzeitigem Stand nicht in Frage.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.10.2019 um 01:19 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/regionalliga-salzburg-groedig-schnappt-dreifach-zu-70319431

Kommentare

Mehr zum Thema