Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Gewitter verhindert Top-Spiel

Spielabbruch und Überraschung in der Regionalliga

Anif siegt im Derby gegen Grödig

In der dritten Regionalliga-Salzburg-Runde kam es am Freitagabend zu einem Spielabbruch im Top-Spiel. Anif feierte einen Derbysieg gegen Grödig und sorgte für die Überraschung, während SAK 1914 dem UFC Hallein die Grenzen aufzeigte.

Und wieder erwischte es Bischofshofen.

Regionalliga-Top-Spiel fällt ins Wasser

Nach dem Spielabbruch in der Vorwoche gegen Anif konnte der Titel-Mitfavorit das Topspiel gegen die hoch einzuschätzenden Pinzgauer nicht fertig spielen. Nach 15 Minuten war die Partie unterbrochen, ehe Schiedsrichter Manuel Baumann nach Gewitter und Blitzeinschlägen in der Nähe des Fußballfeldes beim Stand von 0:0 einen Schlussstrich zog.

Bischofshofen, FC Pinzgau Krugfoto
Das Regionalliga-Topspiel zwischen Bischofshofen (blau) und dem FC Pinzgau musste aufgrund eines Unwetters abgebrochen werden.

"Diesmal war es verständlicher als in der Vorwoche. Bei den Blitzen war es zu gefährlich", erklärte Bischofshofen-Trainer Andreas Fötschl gegenüber SALZBURG24. Die Pongauer stehen aufgrund von zwei Neuaustragungen in den kommenden Wochen vor einem Mammutprogramm.

SAK 1914 schießt Hallein auswärts ab

Einen 6:0-Kantersieg feierte der SAK 1914 beim Aufsteiger UFC Hallein. Die Nonntaler heimsten den ersten Saisonsieg ein und schossen die Salinenstädter aus dem eigenen Stadion. Hallein fing sich in drei Partien 13 Treffer ein und schoss bislang drei Tore. Nach der 1:6-Schlappe folgte innerhalb einer Woche das nächste Debakel.

Wie das Fazit von SAK-Trainer Roman Wallner ausfiel, könnt ihr euch im SALZBURG24-Video (siehe unten ansehen).

 

Einer der auffälligsten Akteure war der aus Ried gekommene Neuzugang Stephan Dorfmayr. Der 18-Jährige schnürte einen Doppelpack und verbuchte einen Assist. Taktgeber Sebastian Hölzl, der ebenso einen Treffer auflegte, war von Mittwoch bis Donnerstag bei Vorwärts Steyr beim Probetraining und könnte noch den Sprung in die 2. Liga schaffen.

Auch Ried ist am Mittelfeldstrategen interessiert und beobachtete den 21-Jährigen nahezu das gesamte Frühjahr.

Kuchl, Hallein, Regionalliga Adi Aschauer
Kuchl (rot) siegt im Tennengau-Derby gegen Hallein deutlich mit 6:1.

Regionalliga-Favoriten verpassen Aufsteigern Lehrstunde

Hallein und Golling fangen sich gegen die Favoriten der Regionalliga Salzburg schmerzhafte Niederlagen ein. Austria Salzburg entscheidet den Liga-Hit der zweiten Runde gegen Landesmeister St. Johann …

Anif bejubelt Derby-Sieg in Grödig

Für die wohl größte Überraschung des Spieltags sorgte Anif im Derby gegen Grödig. Am Fuße des Untersbergs siegte die Crew von Marlus Huber mit 3:0 und kann den ersten Saisontriumph am Anifer Kirtag feiern. Max Danner und die beiden neuen Legionäre Ante Backov und Jure Zavbi sicherten den deutlichen Triumph.

Kartenflut und Ausschlüsse in Kuchl

Zwei Tore, zwei Rote Karten im Endspurt, eine Gelb-Rote Karte und zudem auch noch drei Tore: In Kuchl ging es im Kräftemessen gegen den amtierenden Landesmeister heiß her. Die Pongauer mussten bereits aufgrund von zwei Ausschlüsse Stützen ersetzen und leisteten sich auch im Spiel gegen den Landescupsieger Undiszipliniertheiten.

Das Spiel endete durch Toren von St. Johanns Benjamin Ajibade (17.) und Kilian Klimitsch (35.), der nach Spielschluss ausgeschlossen wurde, mit 1:1. Mario Lürzer und Kadir Özkan verloren die Beherrschung und wurde nach Tätlichkeiten vom Platz gestellt.

Am Samstag stehen noch die Begegnungen zwischen Golling und Seekirchen sowie Austria Salzburg gegen Wals-Grünau an.

3. Regionalliga-Salzburg-Runde

  • Grödig – Anif 0:3
  • Bischofshofen – FC Pinzgau abgebrochen
  • Hallein – SAK 1914 0:6
  • Kuchl – St. Johann 1:1
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 09:54 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/regionalliga-salzburg-spielabbruch-und-ueberraschungen-in-runde-drei-125242897

Kommentare

Mehr zum Thema