Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Regionalliga Salzburg

Tore satt in Runde acht

Insgesamt 27 Mal hat es in nur fünf Spielen in der achten Salzburger Regionalliga-Runde geklingelt – gleich elf Mal bei der 10:1-Demontage des FC Pinzgau gegen Bischofshofen. Die Austria zog beim SAK den Kürzeren und Anif rettete einen Punkt in Grödig.

Mit 22 Punkten – sieben Siegen und einem Remis – marschiert der SAK 1914 in der Regionalliga Salzburg weiter voran. Das Stadt-Derby gegen die Austria wurde zur Machtdemonstration, Jukic (zwei Tore) und Co. hätten dabei weitaus höher als 3:0 gewinnen können.

Sechs Tore im Derby

Fünf Tore fielen allein im ersten Abschnitt zwischen Grödig und Anif, der ehemalige Bundesligist ging dabei drei Mal in Führung. Doch Anif-Regisseur Zia wurde zum entscheidenden Matchwinner – nach seinem Treffer und einer Vorlage in der ersten Halbzeit sorgte er für 15 Minuten vor dem Ende für den verdienten 3:3-Ausgleich.

Pinzgau macht kurzen Prozess

Ganz düster sieht es für Aufsteiger Bischofshofen nach acht gespielten Runden aus: Null Punkte, 41 Gegentore! Der FC Pinzgau hatte damit kein Erbarmen und fertigte die Gäste aus dem Pongau mit 10:1 ab – Cooksley netzte vier Mal und Tandari dreifach ein.

FC Pinzgau Saafelden - Bischofshofen Sportklub 1933 10:1 (4:0) 7.9.2019

Gepostet von FC Pinzgau am Sonntag, 8. September 2019

Regionalliga Salzburg, 8. Runde

SAK 1914 – Austria Salzburg 3:0 (0:0)
Grödig – Anif 3:3 (3:2)
Pinzgau – Bischofshofen 10:1 (4:0)
Wals-Grünau – Kuchl 2:0 (2:0)
Seekirchen – St. Johann 3:2 (1:2)

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 04:44 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/regionalliga-salzburg-tore-satt-in-runde-acht-75965314

Kommentare

Mehr zum Thema