Jetzt Live
Startseite Unterhaus
RLW

Anif und Grödig halten Salzburger Ehre hoch

Anif KRUGFOTO
Sorda setzte Anifs Schlusspunkt beim Sieg gegen Seekirchen. (Archivbild)

Lediglich Anif und Grödig sorgten in der 19. Regionalliga-West-Runde für Siege aus Salzburger Sicht. Wals-Grünau und Bischofshofen mussten sich am Samstag mit Punkteteilungen begnügen, der FC Pinzgau kassierte bereits am Vortag eine herbe Auswärtsklatsche.

Mit einem 2:0-Sieg im Salzburger Derby gegen Seekirchen machte Anif die Niederlage zum RLW-Frühjahrsauftakt fast schon wieder vergessen. Dabei tat sich die Mannschaft von Erfolgstrainer Thomas Hofer anfangs schwer, denn die Wallerseer hielten defensiv gut dagegen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit war es dann Christoph Bann, der einen Freistoß sehenswert zur Anifer Führung ins Tor trat. Nur wenig später setzte Marinko Sorda den Schlusspunkt. Anif festigt mit dem Heimsieg den vierten Tabellenplatz, die Schriebl-Elf rutscht auf Platz 7 ab.

Torloses Remis für BSK

Der BSK aus Bischofshofen blieb auch im zweiten Spiel unter Neo-Coach Johann Davare ungeschlagen. Gegen Altachs Amateure ließ der Aufsteiger dabei mehrfach Top-Möglichkeiten vor dem Vorarlberger Tor aus und verpasste damit einen möglichen Sieg. Der elfte Tabellenplatz der Pongauer bleibt unverändert.

Grödig feiert Schützenfest

Auch im zweiten Spiel unter Grödigs neuem Trainer Miroslav Bojceski konnte der Ex-Bundesligist einen vollen Erfolg einfahren. Beim Tabellenletzten in Langenegg stellten Leonardo Lukacevic, Luka Radulovic und Sebastian Hölzl bereits vor der Pause die Weichen auf Auswärtssieg. Zwar kamen die Vorarlberger durch Kevin Bentele (67.) und Andreas Röser (88.) nochmals zum Anschluss, Petrit Nika fixierte in der Nachspielzeit den 4:2-Sieg.

Gemma Grödig ... auf gehts, Spielbeginn ....

Gepostet von SV Grödig am Samstag, 30. März 2019

Punktgewinn für Wals-Grünau

In einer abwechslungsreichen Partie in Reichenau fiel das Premierentor erst knapp 15 Minuten vor dem Schlusspfiff. Winter-Neuzugang Marcel Bernhofer erzielte das erlösende 1:0 für die Aigner-Elf, nachdem Matthias Pichler Minuten zuvor vom Elfmeterpunkt scheiterte. Doch nur kurze Zeit später flog Florian Schindl mit Gelb-Rot vom Feld, ehe Manuel Kovatsch den 1:1-Endstand besorgte. Wals-Grünau (14) zieht damit am FC Pinzgau (15) in der Tabelle vorbei, die bereits am Freitag mit 0:4 in Wörgl untergingen.

Regionalliga West: 19. Runde

Wörgl – FC Pinzgau 4:0 (3:0)
Reichenau – Wals-Grünau 1:1 (0:0)
Anif – Seekirchen 2:0 (0:0)
Bischofshofen – Altach Ama. 0:0
Grödig – Langenegg 4:2 (3:0)
Dornbirn – Kitzbühel 0:0
Kufstein – Hohenems 1:0 (0:0)
Schwaz - St. Johann 0:0

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.07.2019 um 04:22 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/regionalliga-west-siege-fuer-anif-und-groedig-68065246

Kommentare

Mehr zum Thema