Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Unterhaus

RLW: Mario Messner zieht mit Grödig Kopf aus der Schlinge

Salzburg24 Krugfoto
Salzburg24

Die Luft bei Westligist SV Grödig wird dünn für Trainer Mario Messner. Nach fünf Niederlagen am Stück wurde der Geduldsfaden von Boss Christian Haas auf eine harte Zerreißprobe gestellt. Gegen Wörgl glückte am Freitag die Trendwende, worauf das Team beim "Weißwurst-Training" und Rupertikirtag anstoßen wird.

Das war hauchdünn! Grödig erlebte beim "Schicksalsspiel" gegen Wörgl ein Achterbahn der Gefühle und ging mit der letzten Aktion durch einen Debütanten als Sieger vom Platz.

Grödiger Doppelschlag für die Wende

"Eine sechste Niederlage in Folgewürdedas Aus von Coach Messnerbedeuten", wurde in Grödig vor vorgehaltener Hand immer wieder gesagt. "Darüber wurde zwar spekuliert, aber Haas hat mir vor der Partie schon das Vertrauen geschenkt. Auch wenn wir verloren hätten, hätte er mich nicht gewechselt", erklärte Messner im Gespräch mit SALZBURG24. Sein Teammachte gar einen Rückstand wett und schlug mit einem Doppelschlag eiskalt zurück. ZunächstglichLuka Radulovic (52.)aus, ehe Kevin Meder nach einem Konter die Führung herbeiführte.

Lukas Radulovic (re.) gelang per Weitschuss ein Traumtor zum Ausgleich. /Krugfoto Salzburg24
Lukas Radulovic (re.) gelang per Weitschuss ein Traumtor zum Ausgleich. /Krugfoto

Westliga-Debütant rettet Messner den Kragen

Als alle nach dem zweiten Treffer vonPeter Kostenzermit einem Remis rechneten,wuchs ein Westliga-Küken vor dem Untersberg empor. Der für Kapitän Lukas Schubert ins Spiel gekommene NeuzugangTalha Yaratsorgte mit dem 3:2 in der 90. Minute dafür, dass in Grödig alle Dämme brachen. "Es war einfach unglaublich, wie das Team immer zurückgekommen ist. Besonders hat es mich gefreut, dass alle Tore immer mit dem gesamten Trainerteam gefeiert wurden undTalha bei seinem ersten Spiel das so wichtige Tor erzielte", erklärte Messner, der Samstagfrüh zum "Gaudi-Training" lädt und danach gemeinsam mit dem TeamdenRupertikirtag besuchen wird.

Grödig stand kurz vor dem Sturz in den Tabellenkeller, schaffte allerdings die Wende. /Krugfoto Salzburg24
Grödig stand kurz vor dem Sturz in den Tabellenkeller, schaffte allerdings die Wende. /Krugfoto

Regionalliga West: 10. Runde

  • Seekirchen : Kitzbühel 1:2 (1:0)
  • St. Johann : FC Pinzgau Saalfelden 3:0 (1:0)
  • Bischofshofen : SC Schwaz 0:2 (0:0)
  • Grödig : SV Wörgl 3:2 (0:1)

Aufgerufen am 15.12.2018 um 02:45 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/rlw-mario-messner-zieht-mit-groedig-kopf-aus-der-schlinge-60257365

Kommentare

Mehr zum Thema