Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Rivale schnappt zu

SAK verliert Kapitän Strobl

Dritter Abgang beim Stadtklub

Nun ist der Wechsel unter Dach und Fach: Routinier Robert Strobl verlässt – wie bei SALZBURG24 schon angekündigt – den SAK 1914 und heuert bei Regionalliga-Rivale Kuchl an.

Kuchl

Wie am Freitag schon berichtet, zieht es den 34-jährigen Defensivspezialisten vom SAK 1914 zu der jungen Crew rund um Trainer Mario Helmlinger. 
"Er ist schon seit Jahren mein absoluter Führungsspieler", erklärt der Kuchl-Coach auf S24-Anfrage, der gemeinsam mit "Co" Max Hofer das Trainergespann im Tennengau bildet. Wolfgang Struber, ehemals Co-Trainer unter Helmlinger, kümmert sich in Zukunft um die Reservemannschaft.

Weiters kann der SV Kuchl mit Daniel Kraft den nächsten Neuzugang vom Nachbarn SC Golling präsentieren. Zwei "Neue" sollen diese Woche noch folgen. Indes hängt Christian Neureiter seine Fußballschuhe an den Nagel und beendet mit 28 Jahren seine aktive Karriere. Adrian Wagner verlässt Kuchl indes in Richtung SV Hallwang.

Kuchl lockt Strobl in den Tennengau

Strobl ist nach Simon Sommer (Friedburg) und Hans-Peter Berger der zweite schmerzhafte Abgang bei den Städtern. "Reisende soll man nicht aufhalten. Wenn er unsere Philosophie nicht verinnerlicht, ist es vielleicht eh besser, dass er uns verlässt", fügt SAK-Präsident Christian Schwaiger im Gespräch mit SALZBURG24 hinzu.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 29.05.2020 um 04:46 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/sak-verliert-kapitaen-robert-strobl-87113560

Kommentare

Mehr zum Thema