Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Salzburger Liga

Neumarkt und Hallwang im Gleichschritt

Duo nach zwei Runden ex aequo vorne

Hallwang, Golling, Salzburger Liga FMT-Pictures/TA
Hallwang (lila) lacht nach zwei Runden von der Salzburger-Liga-Spitze.

Mit Neumarkt und Hallwang führt ein Duo die Salzburger Liga im Gleichschritt an. Dahinter lauert Bramberg, das gegen den neuen UFC Hallein den zweiten Saisonsieg feierte. Bürmoos und Eugendorf trennten sich im Topspiel der Runde mit 2:2.

Auch trotz der Abgänge von den Leistungsträgern Christoph Hübl (Kuchl) und Mario Kreuzer (Thalgau) gelang Neumarkt ein Traumstart in die neue Saison.

Bester Neumarkt-Start seit zwölf Jahren

Die Truppe von Tomislav Jonjic setzte nach dem 1:2-Auftaktsieg gegen Siezenheim am Wochenende noch einen drauf. Gegen Altenmarkt siegten die Flachgauer glatt mit 4:0 und verbuchen den besten Saisonstart seit zwölf Jahren. Denn: Neumarkt konnte nach dem Aufstiegsjahr in die Regionalliga (2008) in keiner Saison nach zwei Runden sechs Punkte einheimsen. "Wir glauben immer an uns und sind hochmotiviert. Aber ganz oben sehe ich uns nicht", sagte Jonjic, der den Ball flach halten will.

Neumarkt, Raimund Friedl, Salzburger Liga Krugfoto
Feiert gegen Altenmarkt die Saisontore drei und vier: Neumarkts Raimund Friedl.

Hallwang siegt in Straßwalchen

Ebenso sechs "Körndl" auf dem Konto haben die zuletzt etwas schwächelnden Hallwanger. Im Duell mit Straßwalchen, bei dem Christian Haller mit einer Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde, behielt die Crew von Coach Patrick Schöberl mit einem 4:0-Triumph die Oberhand. Hallwang war die gesamte Spielzeit über das bessere Team und sorgte durch Julian Pagitsch, einem Doppelpack von Marco Leitner und einem Treffer von Adrian Wagner für klare Verhältnisse. "Wir waren sehr organisiert, ein toller Erfolg", sagte Hallwang-Trainer Patrick Schöberl, dessen Team mit Neumarkt (beide haben ein Torverhältnis von 6:1) punkt- und torgleich die Tabelle anführt.

Straßwalchens Neo-Trainer Florian Königseder muss – wie Thalgaus Coach Rene Pessler, der 5:1 in Bergheim verlor – weiterhin auf die ersten Punkte warten.

Remis zwischen Eugendorf und Bürmoos

Im Topspiel der zweiten Runde gab es beim Kräftemessen zwischen Eugendorf und Bürmoos keinen Sieger. Die Titelaspiranten trennten sich am Wochenende 2:2. Während Bürmoos vergangene Runde gegen Altenmarkt bereits dasselbe Ergebnis einfuhr, ist es nach dem corona-bedingt verspäteten Start der Eugendorf für die Mannschaft von Trainer Arsim Deliu der erste Prüfstein gewesen. "Es war ein hartes Duell, bei dem wir nicht zu 100 Prozent unsere Leistung abrufen konnten", erklärte Deliu.

Hallein verliert in Bramberg

Der neu gegründete UFC Hallein zahlte bei der Auswärtsfahrt nach Bramberg Lehrgeld. Die Pinzgauer gingen nach einem strittigen Elfmeter durch David Nindl (28.) in Führung, machten im Endspurt durch Fabian Bachler (75.) den Deckel drauf. "Nach dem 1:0 haben wir nachgelassen, da hatte Hallein Chancen auf den Ausgleich. Da wir aber nach dem Treffer zum 2:0 etliche Sitzer ausließen, geht der Sieg in Ordnung", sagte Brambergs Sportlicher Leiter Stefan Leppert. Neben dem Führungsduo hat auch Bramberg nach zwei Runden die volle Punkteausbeute eingefahren.

Hier die Fotos zum 2:0 Heimsieg gegen den UFC Hallein #weiterso #2.runde2.sieg

Gepostet von TSU Bramberg am Sonntag, 23. August 2020

Puch, das nach einem positiven Corona-Fall erst heute (19 Uhr) in die Saison startet, empfängt zum Auftakt Siezenheim.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 05:40 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/salzburger-liga-neumarkt-und-hallwang-im-gleichschritt-91909513

Kommentare

Mehr zum Thema